Nur Erlbach vertritt das obere Vogtland

Fußball, Kreispokal: Achtelfinale am Feiertag

Plauen.

Sieben Achtelfinalspiele im Vogtlandpokal gibt es am Donnerstag. Das Topspiel des Tages bestreiten allerdings Schreiersgrün und Pokalverteidiger Rotschau. Ihr Duell ist das letzte noch ausstehende Match aus der zweiten Runde, weil der Titelverteidiger aufgrund seiner Sachsenpokalteilnahme zuvor auf drei Hochzeiten getanzt hatte. Wer gewinnt, trifft im Achtelfinale auf die SpVgg Heinsdorfergrund. Mit dem BC Erlbach ist nur noch Team aus dem oberen Vogtland im Rennen.

1. FC Rodewisch II - BC Erlbach: Rodewisch steht das erste Mal in der Runde der besten 16. Erlbach erreichte vor zwei Jahren sogar das Finale. In der aktuellen Pokalsaison hatte der BC es mit zwei Ligakonkurrenten der Rodewischer zu tun, tat sich dabei in Tirpersdorf (3:2) und Trieb (5:4) schwer. In seiner Premierensaison hält sich Erlbach sehr gut, sammelte zehn Punkte aus sechs Spielen.

VSC Mylau-Reichenbach - SV Kottengrün: Brisanz bezieht die Begegnung trotz des Zweiklassenunterschieds daraus, dass mit Tomas Abel Randa der letztjährige Mylauer Aufstiegstrainer jetzt in Kottengrün das Zepter schwingt. Seine ehemaligen Spieler werden dem Favoriten das Leben schwer machen wollen. Schließlich haben sie bereits mit Lengenfeld und Adorf zwei Vogtlandklassevertreter eliminiert.

Neustadt/Kottengrün II - VfB Auerbach II: Nach seinem freiwilligen Rückzug aus der Vogtlandliga vor zwei Jahren hat Neustadt erstmals wieder einen Vogtlandligisten in einem Pflichtspiel zu Gast. Der VfB ist klarer Favorit. Es gleicht einer Herkulesaufgabe, welcher die Spielgemeinschaft entgegensieht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...