Oberlosa II mit Kantersieg im Spitzenspiel

Handball: Nach der Pause dreht der SV 04 auf

Plauen.

Mit einem fulminanten 38:23-Erfolg über die verlustpunktfreie HSG Freiberg II behauptet die 2. Oberlosaer Männermannschaft weiterhin die Tabellenspitze in der Handball-Verbandsliga. Vor knapp 200 Zuschauern entwickelte sich zunächst ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Über die Stationen 5:5 und 10:10 lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf Rennen. Einen Bärendienst erwies Lukas Meckel seinem Team, als er sich zu einem Revanchefoul hinreißen ließ und nun einer mehrwöchigen Spielsperre entgegensieht. Oberlosa blieb dennoch weiterhin konzentriert und nahm eine knappe 13:12-Pausenführung mit in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren in gleichem Maße zu, wie die Gäste abbauten. Über die Spielstände 18:14 und 26:18 eilte Oberlosa einem ungefährdeten Sieg entgegen. Am Ende bejubelten die 04er einen in dieser Höhe nicht erwarteten 38:23-Erfolg und stehen somit weiterhin an der Tabellenspitze (8:0 Punkte). (rimi)

Statistik Oberlosa II: Petzoldt, Leppert; Märtner (1 Tor), Wokan (6), Slopianka, Englert (8), Schneider (1), Zobirei (4), Lienemann (3), Stäglich (4/ davon 2 Siebenmeter), Meckel (1), Hohberger (5), Thiele (5)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...