Oberlosaer beginnen auswärts

Sowohl die Männer als auch die Frauen des SV 04 Oberlosa starten morgen in die Punktspielsaison der Handball-Sachsenliga.

Plauen.

Beim HV Oberlausitz Cunewalde beginnt 16 Uhr in der Schützenplatzhalle Bautzen das Abenteuer Sachsenliga für die Oberlosaer Männer. Für die Plauener ist dies das erste Spiel in der höchsten sächsischen Spielklasse seit über zehn Jahren. Am 12. April 2003 verabschiedete sich der SV 04 mit einem 28:20-Erfolg über den SHV Oschatz aus dem Oberhaus.

Alle Plauener Spieler sind fit und wollen zum Auftakt die ersten Zähler mit auf die Heimreise nehmen. Wie schwer dieses Unterfangen wird, ist ihnen bewusst. An der Heimstärke der Cunewalder scheiterte im Vorjahr sogar der spätere Meister HC Einheit Plauen und musste eine 30:31-Niederlage quittieren. Trotzdem fährt der SV 04 selbstbewusst nach Bautzen. "Wir haben gut trainiert und sind gut vorbereitet. Die Formkurve zeigt deutlich nach oben. Jetzt kann es losgehen", sagte Manager Rico Michel voller Optimismus. Trainer Jörg Grüner gibt die Marschroute vor: "Mit einer stabilen Defensive wollen wir den Grundstein legen. Wenn es uns gelingt, die starken Cunewalder Individualisten in den Griff zu bekommen, können wir erfolgreich sein." Auch auf die Unterstützung der Oberlosaer Fans baut Michel: "Der Rückhalt von den Rängen ist für unser junges Team enorm wichtig. In Bautzen ist die Halle fast immer voll. Es wäre toll, wenn unsere Fans sich dort bemerkbar machen könnten."

Die Handballer des HV Oberlausitz sind in der Sommerpause aus dem Gesamtverein SG Motor Cunewalde ausgetreten. Als Meister der Verbandsliga Ost stiegen sie 2012 in die Sachsenliga auf. Der damalige Neuling spielte eine starke Saison und belegte am Ende Rang 7. Bis zum Ende der ersten Halbserie rangierten die Cunewalder gar in der Spitzengruppe. Erst eine schwere Verletzung von Keeper Milan Volak sowie der Abgang des Ex-Oberlosaers Roman Havel (TuS Radis) konnten den Lauf unterbrechen. Mittlerweile sind beide Tschechen wieder zurück im Team und haben mit dem in Oberlosa ebenfalls noch gut bekannten Marek Velich einen weiteren Landsmann an ihrer Seite. Neben der Tschechen-Troika zählen Florian Schunke (Rückraum rechts) und Oliver Aßmann (Rechtsaußen) zu den Leistungsträgern der Mannschaft von Trainer Andre Kindermann. Zudem haben die Ostsachsen immer noch einen Trumpf auf der Bank sitzen. Der Co-Trainer und ehemalige Zweitligaspieler Daniel Kästner hilft noch des Öfteren auf dem Parkett aus. (rimi)

Frauen starten in Leipzig

Die Oberlosaer Frauen treffen morgen, 15.30 Uhr in der Arena Leipzig auf die dritte Mannschaft des HC Leipzig. Bereits im Vorjahr gab es dieses Duell am ersten Spieltag, jedoch hatten da die Plauener das Heimrecht und gewannen 21:18. Dies war der bisher einzige Sieg in vier Spielen. Trainer David Woitke möchte die Bilanz gern verbessern. Das wird jedoch nicht einfach, weil der Gegner eine Mischung aus Handballtalenten des sächsischen Vorzeigeclubs aufbieten wird. Technisch brillant ausgebildet und außerordentlich laufstark, war der HC III in den vergangen drei Jahren immer unter den ersten fünf der Tabelle zu finden.

Wo es für den SV 04 in der neuen Spielzeit hingeht, wird sich zeigen. Nach Platz 5 im ersten Jahr in der Sachsenliga, und Platz 4 im Vorjahr streben die Schützlinge von Coach Woitke einen guten Mittelfeldplatz an. Mit den Aufsteigern aus Chemnitz und Rödertal stoßen starke Teams hinzu, bei denen der HC Rödertal II sicher aufgrund seines Spielerpotenzials zu den Favoriten gehört. Wie gut die Chemnitzerinnen aufgestellt sind, erfuhr der SV 04 bereits in der Vorwoche beim knappen 30:29 im Pokal.

Personell baut Oberlosa weiterhin auf die Mannschaft der Vorsaison. Vervollständigt wird das Team mit jungen Spielerinnen aus der eigenen Jugend. An diesem Konzept will der Trainer auch in Zukunft festhalten. "Meine Mannschaft hat eine gute Vorbereitung absolviert, Ich hoffe, nun belohnen sich die Mädels recht schnell mit den ersten Punkten", sagte Woitke.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...