Oberlosas Neuer überzeugt im Testspiel

Plauen.

Spieler und Betreuer des Handball-Oberligisten SV 04 Oberlosa sind am Sonntagnachmittag geschafft von einem dreitägigen Trainingslager aus dem tschechischen Lovosice zurückgekehrt. Der Auftakt am Freitagnachmittag gestaltete sich dabei äußerst schwierig, stand doch ein Teil der Mannschaft bei der Anreise in einem mehrstündigen Stau. Das angesetzte Testspiel gegen den Gastgeber HK Mesto Lovosice aus der tschechischen Extraliga konnte somit nur in Minimalbesetzung absolviert werden und ging erwartungsgemäß mit 23:33 verloren.

Nach verschiedenen Übungsformen am Samstag stand gegen Abend ein weiterer Test gegen den Kontrahenten aus der Mitteldeutschen Handball-Oberliga HSV Bad Blankenburg an, der sein Trainingscamp ebenfalls in Lovosice absolvierte. Beiden Teams waren die Anstrengungen des Trainingslagers anzumerken. Dennoch entwickelte sich eine flotte Partie, die die Plauener letztlich mit 31:25 Toren für sich entschieden. Dabei wusste insbesondere Zugang Sebastian Naumann mit sieben Toren zu überzeugen. Naumann war in der Sommerpause vom EHV Aue ins Vogtland gewechselt.

Um überhaupt ein Trainingslager in den finanziell für den Verein nicht einfachen Coronazeiten zu organisieren, hatten die Verantwortlichen des SV 04 das Camp um einen Tag gekürzt und die Unterkunft spartanischer als in den Vorjahren ausgewählt. Zudem steuerte die Oberligamannschaft einen hohen Eigenanteil zur Finanzierung bei.

Während des Trainingslagers wurden auch der Kapitän festgelegt und der Mannschaftsrat gewählt. Alter und neuer Kapitän ist Torhüter Carsten Klaus, in den Mannschaftsrat wurden Paul Richter, Torsten Wetzel, Jakub Kolomaznik und Ladislav Brykner gewählt. Mit einem zünftigen Mannschaftsabend am Samstag und einer regenerativen Einheit am Sonntag im Schwimmbad ging das Trainingslager zu Ende. (rimi)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.