Oelsnitz fehlt nur ein Tor zum Remis

Handball: TSV unterliegt in Chemnitz 25:26 (11:10)

Chemnitz.

Für die Bezirksliga-Handballer des TSV Oelsnitz setzte es am Samstag in Chemnitz eine bittere Niederlage. Bei der der HSG Rottluff/Chemnitz II verloren sie nach einer umkämpften Partie knapp 25:26. Dabei hatte der TSV zum Ende der ersten Hälfte noch geführt. Oelsnitz fehlte auch auf Grund des kleinen Kaders etwas die Luft, um das gesamte Spiel über eine konzentrierte Leistung abzurufen. Zudem sahen sich die Gäste aus ihrer Sicht sehr fragwürdigen Pfiffen der Schiedsrichter ausgesetzt. In der Tabelle rutschte der TSV durch die Niederlage vom vierten auf den fünften Platz ab.

Für Oelsnitz begann die Partie mit einer 9:5-Führung wie erhofft. Doch dann änderte sich alles. TSV-Akteur David Schmidt kassierte seine zweite Zeitstrafe, wodurch der beste Defensivakteur das Spiel in der Abwehr nicht weiter bestreiten konnte, da der Verlust des einzigen Kreisläufers bei einer dritten Strafe zu sehr ins Gewicht gefallen wäre. Mit Alexander Rauh musste zudem ein Rückraumspieler verletzt raus. So standen TSV-Coach Philipp Bechler für die restlichen 40 Minuten nur noch zwei Rückraumspieler zur Verfügung. Und nur ein Wechsler saß noch auf der Bank. Diese Umstände setzten den Vogtländern zu. Während Oelsnitz in fast 15 Minuten kein Treffer gelang, schloss Rottluff zum 9:9 auf. Aber das Oelsnitzer Geburtstagskind Konrad Grünwald rettete mit zwei Treffern eine knappe 11:10-Führung in die Kabine.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel ging die Heimmannschaft beim 12:11 erstmals in Führung. Bis zum 18:18 (45.) legte Oelsnitz meist vor, Chemnitz glich aus. Ab dem 20:19 für die Chemnitzer liefen die Vogtländer einem Rückstand hinterher. Die HSG hatte die größeren Kraftreserven, führte schon 26:23 (56.). Doch die tapfer kämpfenden Oelsnitzer verkürzten. Nun setzte es wieder eine umstrittene Zeitstrafe gegen die Oelsnitzer. Trotz Unterzahl gelang ihnen der Anschlusstreffer zum 25:26 (58.). Die Heimmannschaft hätte nun den Sack zubinden können, kam aber wie der TSV nicht mehr zum Torerfolg.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...