Oelsnitz und Stahlbau bleiben weiter ungeschlagen

In der Fußball-Vogtlandklasse gab sich am Wochenende das Spitzenduo keine Blöße. Dennoch sind ihre Plätze nicht sicher.

Plauen.

Mit ihren Heimsiegen bleiben die SpVgg Neumark (3:0 gegen Weischlitz) und der SV Concordia Plauen (5:0 gegen Wildenau) vorerst an der Tabellenspitze der Fußball-Vogtlandklasse. Mit zwei Spielen weniger lauern aber Merkur Oelsnitz II, Grünbach-Falkenstein und Stahlbau Plauen hinter dem Duo. Concordia Plauen und Neumark haben in der kommenden Woche spielfrei, womit das Verfolgertrio aufschließen könnte. Lengenfeld bleibt nach dem Abstieg weiter ohne Erfolgserlebnis.

SG Kürbitz - SV Merkur Oelsnitz II 1:2 (1:1): Die zweite Mannschaft des SV Merkur Oelsnitz bleibt in der Erfolgsspur. Den frühen Führungstreffer für die Kürbitzer durch Gork glich Maik Rödel nur kurze Zeit später aus. Finger sorgte in der zweiten Halbzeit für den 2:1-Auswärtssieg. Oelsnitz bleibt ungeschlagen und steht mit zwei Spielen weniger drei Punkte hinter dem Tabellenführer Neumark. In der kommenden Woche empfangen die Oelsnitzer den viertplatzierten SpVgg Grünbach-Falkenstein zum Topspiel.

SV Concordia Plauen - SV Wildenau 5:0 (3:0): In souveräner Manier hat sich Concordia Plauen gegen den Aufsteiger aus Wildenau durchgesetzt. Innerhalb der letzten acht Minuten in Halbzeit eins setzten sich die Hausherren ab. Im zweiten Durchgang legten Naemt mit seinem zweiten Treffer und Eichhorn nach. Damit bleiben die Plauener auf dem 2. Platz. Wildenau bleibt weiter ohne Sieg nach dem Aufstieg und mit vier Punkten Vorletzter.

SpVgg Neumark - FSV Bau Weischlitz 3:0 (1:0): Die Spielvereinigung behauptet vorerst ihre Tabellenführung. Cedric Groß sorgte mit seinen Saisontoren neun und zehn für den Neumarker Heimsieg. Nürnberger machte kurz vor Schluss mit dem 3:0 alles klar. Weischlitz rutscht durch die Niederlage auf Platz 9 ab, Neumark bleibt zumindest bis nächste Woche auf Platz 1, dann hat die SpVgg ein spielfreies Wochenende.

SpVgg Heinsdorfergrund - VfB Plauen Nord 1:2 (0:1): Mit einem knappen 2:1 feiert der Plauener Aufsteiger den zweiten Saisonsieg in der Vogtlandklasse. Benjamin Mayer brachte die Gäste in Führung. Döge glich zwar aus, doch Drammeh brachte nur eine Minute später die Plauener wieder nach vorn. Plauen Nord klettert auf Rang 8, während die SpVgg Heinsdorfergrund auf den 6. Platz abrutscht.

SG Stahlbau Plauen - VfB Lengenfeld 3:0 (2:0): Stahlbau bleibt weiterhin ungeschlagen in dieser Saison. Gegen schwache Gäste zeigten die Hausherren gleich zu Beginn der Partie die ersten Akzente. Bär nutzte einen Abstimmungsfehler der Gäste zur Führung in der 26. Minute. Anschließend spielten weiterhin nur die Gastgeber. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann wieder Bär, der ein schönes Zuspiel von Müller zum verdienten 2:0 verwertete. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger. Knuschke musste in der 67. Spielminute berechtigterweise nach einem Foul an Herzog mit Gelb-Rot in die Kabine. Somit bekamen die Gäste noch einmal etwas Oberwasser, konnten die Überzahl aber nicht in Torchancen ummünzen. Schließlich war es dann wiederum Bär, der einen Konter zum verdienten 3:0 vollendete.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...