Oelsnitzer Schützen fahren nach München

Ende August steigt auf der Olympiaschießanlage die Deutsche Meisterschaft

Oelsnitz.

Vom 22. August bis zum 2. September messen sich in München Deutschlands beste Schützen bei der Deutschen Meisterschaft. Unter den knapp über 100 sächsischen Qualifikanten sind elf Mitglieder der Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz. Bereits zum zehnten Mal ist Aron Fläschendräger auf der Olympiaschießanlage in München dabei. Er qualifizierte sich in den Disziplinen Pistole .45 ACP, Revolver .357 Magnum, Revolver .44 Magnum und Zentralfeuerpistole. Klaus Posselt startet mit Revolver .357 Magnum, Pistole 9 mm und Pistole .45 ACP. Hans-Martin Leibnitz geht zum sechsten Mal in München in vier Disziplinen an den Start: Revolver. 357 Magnum, .44 Magnum sowie Pistole 9 mm Para und Pistole .45 ACP., wie auch Maik Maßalsky, der zum fünften Mal dabei ist. Seine Premiere feiert Frank Zeibig, der sich mit der Pistole .45 ACP qualifizierte. In derselben Disziplin ist auch Andreas Tiepner nach einem Jahr Pause wieder mit dabei.

Mit der Zentralfeuerpistole entsenden die Oelsnitzer erneut eine Mannschaft. Im vorigen Jahr belegte diese dort den siebenten Platz. Dirk Löffler qualifizierte sich zudem für zwei weitere Disziplinen. Zusammen mit Daniel Clauß geht er mit der Luftpistole im Mehrkampf und Standard an den Start. Für die größte Überraschung sorgte Anna Goller, die bei ihrer ersten Landesmeisterschaftsteilnahme auf Anhieb die Silbermedaille bei den Juniorinnen I gewann. Mit einer persönlichen Bestleistung von 352 Ringen buchte sie das Ticket für München. (örnf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...