Oelsnitzer verlieren zum Auftakt in Schneeberg

Handball, Bezirksliga: Spiel in letzten Minuten aus der Hand gegeben

Bezirksliga Männer: HSG EHV Aue/Schneeberg - TSV Oelsnitz 35:34 (19:18). In Schneeberg, wo Oelsnitz vorige Saison noch einen 33:32-Auswärtserfolg feierte, hatte diesmal die Heimmannschaft das glücklichere Ende auf seiner Seite. Hätten die Gäste in den Schlussminuten besser getroffen, wäre zumindest ein Unentschieden drin gewesen. Trotz der Niederlage ist das Team um Trainer Philipp Bechler mit der gezeigten Leistung zufrieden., und es geht zuversichtlich in die nächsten Punktespiele.

Es entwickelte sich sofort ein munteres Spiel. Die Führung wechselte immer wieder, kein Team konnte sich absetzen. Somit ging es nach einer torreichen ersten Hälfte mit einem knappen Rückstand von 18:19 in Kabine. Nach dem Seitenwechsel war aber Aue/Schneeberg die spielbestimmende Mannschaft und baute sich eine komfortable Führung aus. In der 35. Minute betrug sie beim Stand von 23:19 erstmals vier Tore. Aber danach waren die Sperken wieder richtig wach und präsent. Sie legten den Schalter um, die Abwehr agierte viel intensiver. Dies führte zu gewonnenen Bällen, die in schnelle Konter umgesetzt wurden. Auch der Oelsnitzer Torhüter Robert Seidel konnte sich mit Paraden auszeichnen. So holte der TSV Tor um Tor auf, glich in der 40. Minute zum 24:24 aus und ging sogar 254:24 in Führung. Der Heimtrainer versuchte, diesen Lauf mit einer Auszeit zu unterbinden. Doch Oelsnitz ließ sich nicht beeindrucken und hielt die Führung bis in die Schlussphase. Noch in der 56. Minute sah es beim Stand von 32:30 für den TSV sehr gut aus. Dann setzte es jedoch gleich Zweistrafen kurz nach einander. Diese Überzahl nutzten die Auer Angreifer eiskalt aus und glichen zum 33:33 aus. Oelsnitz ließ zwei gute Chancen liegen, während es die Heimmannschaft mit dem 34. Treffer besser machte. Dadurch gab man das Spiel in den letzten Minuten noch aus der Hand.

Im nächsten Spiel steht ein richtig harter Brocken an. Mit der USG Chemnitz kommt am Sonntag der amtierende Bezirksligameister in die Sporthalle Oelsnitz. (ixs)

Oelsnitz: Seidel - Grünwald (5 Tore), Stache (1), F. Schmidt (1), Rauh (4), F. Bechler (11/davon 1 Siebenmeter), D. Schmidt (5), Weiß (7), Weidenmüller, Huth.

Kreisliga Männer: SV 04 Oberlosa IV - TSV Oelsnitz II 17:17 (7:9). Enttäuscht verließen die die Oelsnitzer nach ihren Auftaktspiel die Plauener Helbig-Halle. Vorausgegengen war ein torearmes Spiel, in dem die Gäste die ganze Spielzeit mehr oder weniger deutlich führten. Als Adrian Weiß in der 49. Minute zum 17:13 einwarf, konnte niemand ahnen, dass das bereits der letzte Torerfolg für die Oelsnitzer sein sollte. Fassungslos mussten sie ansehen, wie die Heimmannschaft zu vier Treffern in Folge und in der 57. Minute zum erstmaligen Ausgleich (17:17) kam, worauf die Gäste keine Antwort mehr fanden. (khfr)

Oelsnitz: Goller - Scherbaum (2), Michael (1), Strobel (2), Hirsekorn (5/1), Weidenmüller (1), P. Bechler (1), A. Weiß (3), Wanderler (2), B.Schmidt, Goldstein.

SG Neptun Markneukirchen - TSV Lichtentanne 33:21 (18:9). Neptun startete mit einem überzeugende Heimsieg gegen den Neuling, der aus dem Zwickauer Verband ins Vogtland wechselte.

Markneukirchen: Kühn - Hüttner (1), Wieland (6), Vogt (2), Wölfel, Heberlein (5), Pilz (2), Uebel (4), Lauterbach (7), Jacob (3), Schmidt (3), Thiele.

Nachwuchs: Sachsenliga Jugend D: Oelsnitz/ Oberlosa - Aue 27:37. Bezirksliga Jugend C: Rottluff/Lok Chemnitz - Oelsnitz/Oberlosa II 48:12. Bezirksliga Jugend D: Chemnitz/Rottluff- Oelsnitz/Oberlosa II 24:14.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...