Österreichisch-norwegische Festspiele in der Vogtland-Arena

Manuel Einkemmer siegt am zweiten Tag des Continentalcups der Nordischen Kombination in Klingenthal.

Klingenthal.

Der zweite Tag des Continentalcups der Nordischen Kombination in Klingenthal geht als österreichisch-norwegische Festspiele in die Geschichte der Vogtland-Arena ein. Der 19-jährige Österreicher Manuel Einkemmer (WSV Woergel) gewann vor dem Norweger Simen Tiller, der den Wettkampf am Freitag für sich entschieden hatte. Platz drei ging mit Philipp Orter an einen weiteren Österreicher. Auf den Plätzen vier bis sieben folgten mit Espen Andersen, Jakob Eiksund Saethre, Leif Thorbjörn Naesvold und Lars Ivar Skaarset vier weitere Norweger.

Bester Deutscher war David Mach (TSV Buchenberg) auf Platz acht. Insgesamt war das deutsche Team mit fünf Athleten in den Top-15 vertreten, darunter auch Martin Hahn vom VSC Klingenthal. Der 23-Jährige konnte sich im 10-Kilometer-Lauf von Rang 17 auf Platz 10 verbessern. Auch Tim Kopp vom VSC Klingenthal sammelte auf Rang 27 weitere Weltcup-Punkte. Abgeschlossen wird der Sonntag mit einem erneuten Einzelwettkampf. Wegen der Coronapandemie dürfen allerdings keine Zuschauer in die Vogtland-Arena. (tm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.