Oldie holt viermal Gold und knackt drei Rekorde

Schießen: Oelsnitzer Gilde gewinnt 24 Medaillen bei Sachsenmeisterschaft

Dresden.

Bei der Landesmeisterschaft mit Großkaliber-Kurzwaffen und Zentralfeuerpistole in Dresden hat die 14-köpfige Delegation der 1.Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz sage und schreibe 24 Medaillen geholt. Mit zwölfmal Gold, siebenmal Silber und fünfmal Bronze waren die Vogtländer erfolgreichster teilnehmender Schützenverein. Zudem verbesserten sie noch vier Landesrekorde, neun Vereinsmitglieder qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften. Erfolgreichster Sportschütze in der Landeshauptstadt war Gilde-Mannschaftskapitän Klaus Posselt (Foto) bei den Senioren (ab 61 Jahre). Er gewann alle vier Disziplinen und verbesserte drei seiner eigenen Landesrekorde.

Das beste Tagesergebnis mit 490 von 500 möglichen Ringen schoss Vereinskamerad Aron Fläschendräger mit der Pistole .45 ACP, mit der er einen Landesrekord aufstellte. Eine weitere Silbermedaille (Revolver .357 Magnum) kam hinzu. Hans-Martin Leibnitz holte in den Revolverdisziplinen .357 und .44 Magnum die Goldmedaille. Silber gewann er mit der Pistole .45 ACP.

Einen Landesmeistertitel bei den Herren I (21 bis 50 Jahre) nahm Maik Maßalsky in der Disziplin 9 mm Para mit nach Hause. In den Kategorien Revolver .357 Magnum und Pistole .45 ACP sicherte sich Hartmut Steindorf jeweils Bronze. Roland Eichhorst gewann mit dem Revolver .44 Magnum die Silbermedaille.

Das Trio Aron Fläschendräger, Maik Maßalsky und Hans-Martin Leibnitz holte sich in den Disziplinen .357 Magnum und .44 Magnum den Mannschaftstitel. Frank Zeibig gewann mit Aron Fläschendräger gemeinsam Gold mit der Pistole .45 ACP. Klaus Posselt, Andreas Tiepner und Maik Maßalsky wurden mit der 9-mm-Pistole Vizelandesmeister.

Erstmals fand das Schießen mit der Zentralfeuerpistole nach den Pistolendisziplinen statt. Nach einem langen Wettkampftag bei hohen Temperaturen war die Konzentration schwer aufrechtzuerhalten. Trotzdem sicherten sich die Oelsnitzer mit Vereinsrekord von 1653 Ringen erneut den Landesmeistertitel in der Mannschaftwertung. Dirk Löffler, Frank Eberlein und Ronny Stephan gewannen vor der zweiten Gilde-Mannschaft mit Aron Fläschendräger, Daniel Clauß und Ronny Schnabel. In der Einzelwertung gingen Silber und Bronze durch Fläschendräger und Stephan nach Oelsnitz. (örnf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...