Philip Geipel überzeugt bei erstem Rallyeauftritt

Motorsport: Plauener fährt zum Saisonauftakt im Saarland auf Platz 4

St. Wendel.

Starkregen, Schlamm, Wasser, Sprünge und unklare Verhältnisse beherrschten den Saisonauftakt der Deutschen Rallyemeisterschaft zur Saarland-Pfalz-Rallye in St. Wendel am Wochenende. Bei seinem ersten Start im Rallysport fuhr der Plauener Philip Geipel von Kahle Motorsport mit seinem 300 PS starken Skoda Fabia R 5 gleich auf den vierten Platz. Er verblüffte schon bei der Auftaktprüfung die Zuschauer. Mit der viertbesten Gesamtzeit auf der 25,3 Kilometer langen Eröffnungsprüfung setzte er ein erstes Zeichen. "Das lief richtig gut. Ich war zwar etwas optimistisch bei der Sprungkuppe, aber das Auto ist robust gebaut und konnte den 25Meter weiten Sprung gut wegstecken", sagte der Plauener hinterher.

Schwierige Witterungsbedingungen und stark verschmutzte Straßen ließen am Samstagmorgen keine andere Wahl als Regenreifen. Der Vogtländer konnte sein Talent beweisen und fuhr in der ersten Prüfung des Tages die zweitschnellste Zeit vor den ehemaligen Deutschen Meistern Fabian Kreim im Skoda und Hermann Gassner Junior im Hyundai. Nur der Lokalmatador und amtierende Deutsche Meister Marijan Griebel konnte Geipel hinter sich lassen. "Der Samstagmorgen lief richtig gut. Bei den zwei Prüfungen am Samstagmittag war das nicht der Fall, weil ich nicht mit so viel Schlamm gerechnet habe. Das kostete in der Summe knapp 40 Sekunden. Sehr ärgerlich, aber das gehört zum Lernprozess dazu", sagte Philip Geipel nach dem Wettkampf.

Am Nachmittag trocknete die Strecke ab und erlaubte Mischreifen, die schneller sind, aber auch mehr Risiko mit sich bringen. "Wir sind auf Regenreifen geblieben, um sicher ins Ziel zu kommen", erklärte Beifahrerin Katrin Becker. "Philip hat für seine erste Rallye einen bravourösen Auftritt hingelegt. Ich bin schon stolz auf das, was er da bei diesen Bedingungen und in dem für ihn komplett neuen Umfeld abgeliefert hat. Ich freue mich auf die Saison", sagte die im Rallyesport sehr erfahrene Fuldaerin.

Für Philip Geipel bedeutete das insgesamt Platz 4 und damit einen erfolgreich Start in die Saison. Als nächstes wartet das Heimspiel zur AvD-Sachsen-Rallye am 24./25. Mai in Zwickau und im Vogtland. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...