Platzherren mit dem Remis noch gut bedient

Fußball-Landesklasse: Reichenbacher FC spielt beim Meeraner SV 1:1

Reichenbach.

Und wieder ein Punkt. Der Reichenbacher FC macht weiter kleine Fortschritte im Abstiegskampf der Staffel West der Fußball-Landesklasse. Er verbesserte sich dank eines 1:1-Unentschiedens am Sonntagnachmittag beim Meeraner SV auf Rang 13. Immerhin trafen die Reichenbacher auf einen Gegner, der zuvor mit drei Siegen in Folge auf dem Vormarsch in Richtung Top Fünf war.

Bei Dauerregen war auf dem Meeraner Kunstrasen, auf dem der RFC im Vorjahr beim 0:3 nichts zu bestellen hatte, sogar noch mehr drin. "Wir hatten noch drei hochkarätige Chancen. Bei den Hausherren war im gesamten Verlauf nichts dergleichen zu verzeichnen. Unsere Defensive war zwar gefordert, ließ aber nur wenig zu", meinte Trainer Carlo Kästner.

In der Tat bissen sich die Meeraner an der Abwehr der Vogtländer die Zähne aus. Die Reichenbacher fanden mit Anpfiff gut ins Geschehen und setzten sofort Nadelstiche. Schon der erste saß. Papkallas Freistoß konnte der Meeraner Schlussmann mit den Fingerspitzen noch an die Latte lenken, doch den zurückspringenden Ball drückte der nachsetzende Süß mit dem Kopf in die Maschen. Nach diesen Auftakt nach Maß blieb der RFC im Bilde. In der 17. Minute war es wieder Süß, der per Kopf den Querbalken traf. Meeranes Versuche auf der anderen Seite endeten in ungefährlichen Distanzschüssen, Fehlpässen beziehungsweise hohen Bällen, die aber in der Luft von der RFC-Abwehr der dem Torwart entschärft wurden.

Reichenbach gefiel im ersten Durchgang spielerisch mit schnellen Ballstafetten und rieb sich im Gegensatz zum Gegner nicht in Dribblings auf. Fast wäre Horn in der 42. Minute das 2:0 geglückt. Er bekam von Süß die Kugel durchgesteckt, scheiterte er nach einem gewonnen Laufduell gegen seinen Bewacher am Schlussmann.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit packte der Meeraner SV die Brechstange aus, doch behielten die Reichenbacher den Kopf oben und fuhren weiter Konter. Als Kummer den Ball von der Grundlinie nach innen legte, war Peltsch zur Stelle (61. Minute). Doch vereint klärten der Meeraner Schlussmann und ein Bein eines Abwehrspielers die Situation auf der Torlinie.

Meerane ließ aber nicht locker und wurde noch belohnt. Als Müller zentral entwischte, konnte Strobel ihn auf der Strafraumlinie nur mit langem Bein bremsen - Elfmeter und Verwarnung waren die Folge. Vom Punkt schickte Bendel RFC-Torhüter Rahm in die falsche Ecke, und es stand 1:1. Dabei blieb es.

"In der Schlussphase kamen wir etwas von unserer Linie ab, haben bei Balleroberung im Mittelfeld nicht mehr konsequent nach vorn gespielt. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel aber für uns schon entschieden sein müssen. Fakt ist, dass wir uns jetzt schnell einmal mit einem Sieg belohnen wollen, beziehungsweise müssen", sagte RFC-Trainer Carlo Kästner. Er weiß, dass in den nun folgenden Partien gegen Ifa Chemnitz zu Hause und in Oberlungwitz das Punktekonto unbedingt Zuwachs benötigt.

Torreich gingen die Spiele der beiden anderen vogtländischen Teams zu Ende. Merkur Oelsnitz siegte bei Schlusslicht Klaffenbach 7:1, Mühltroff ging gegen Fortuna Chemnitz 0:8 unter.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...