Plauen rutscht weiter in den Tabellenkeller

Fußball-Oberliga: VFC verliert bei International Leipzig mit 0:1 (0:0) und fällt auf Platz 13 zurück

Torgau.

Es war wie jede Woche. Der VFC Plauen spielte mit und war phasenweise sogar besser. Doch am Ende gewann der FC International Leipzig mit 1:0 (0:0), weil die Plauener ihre beiden Großchancen nicht nutzten und der Gastgeber einen VFC-Patzer eiskalt bestrafte.

Interimstrainer Falk Schindler stellte nach dem Spiel fest: "Kein Vorwurf an die Mannschaft. Wir haben mit sieben Ausfällen gegen eine Spitzenmannschaft Gleichwertigkeit erzielt." Das Plauener Problem war auch diesmal wieder die Torausbeute. In der Rückrunde bringt es der VFC auf ganze zehn Tore, die zu lediglich einem Sieg reichten. Der Verein zehrt noch von der Hinrunde, im zweiten Meisterschaftsabschnitt sammelte der VFC bislang lediglich acht Zähler. "Wir hätten schon beim 2:4 gegen Luckenwalde gewinnen können und jetzt auch. Stattdessen aber haben wir nicht einmal einen Punkt geholt", verdeutlicht Präsident Ulrich Fischer den Zwiespalt. Die Lage ist nun prekär: Der VFC ist bis auf Platz 13 durchgereicht worden - am 10. Spieltag war man noch Fünfter.

Das Tor des Tages im Torgauer Hafenstadion entsprang einem Ausrutscher des Plaueners Albijan Kamaraj. Marcelo Henrique Franceschi (60.) durfte so anschließend den Plauener Schlussmann Leon Seefeld umkurven und das Leder ins leere Gehäuse schieben. Der Gast zeigte durchaus Moral, man kämpfte um den Ausgleich, vergab aber die sich bietenden Möglichkeiten.

Und jetzt? "Jetzt rangieren nur noch drei Vereine hinter uns und wir haben am Freitag drei schwerwiegende Ausfälle zu verzeichnen", weiß VFC-Trainer Falk Schindler um die komplizierte Situation. Der VFC (13./27 Punkte) empfängt am Freitagabend, 19 Uhr, den FC Eilenburg (3./48). Mit Kapitän Stefan Schumann und Jan Hübner fallen zwei Spieler wegen Gelbsperren aus. Patrick Grandner (Schienbeinprellung) musste in Leipzig verletzt ausgewechselt werden, auch er wird voraussichtlich fehlen. (kare)

Statistik VFC Plauen: Seefeld - Walther, Albert, Schumann/V, Kamaraj - Ranninger, Albustin - Wüstenhagen (83. Hofmann), Grandner (90.+4 Limmer), Guzlajevs - Hübner/V (67. Fritzlar); SR: Leroy Schott (Treffurt); Tor: 1:0 Franceschi (60.); Zu.: 108.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...