Plauener Schwimm-Erfolge bei der Talentiade

Regelmäßig stehen junge SVV-Athleten nach ihren Wettkämpfen auf dem Siegertreppchen. So auch wieder am Wochenende.

Plauen.

Viele Medaillen sicherten sich am vergangenen Wochenende die Nachwuchsschwimmer des SVV Plauen bei mehreren Wettkämpfen. Während die Jüngsten bei der Talentiade in Leipzig an den Start gingen, trotzten neun Plauener Schwimmer am Samstag dem nasskalten Wetter beim Freibad-Cup in der Partnerstadt Hof.

Die Talentiade ist der saisonabschließende Sichtungswettkampf des sächsischen Schwimmverbandes. Gemeinsam mit 361 anderen Schwimmern der Jahrgänge 2007 bis 2009 kämpften die Plauener bei jeweils vier Starts um das begehrte sächsische Edelmetall. Erfolgreichster SVV-Sportler war Til Neumeister, der über 50 und 100 m Brust sowie 50 m Rücken jeweils eine Silbermedaille gewann. Ebenfalls drei Medaillen holte Marc Tannert. Er gewann Silber über 50 m Kraul-Beinarbeit und Bronze über 50 m Brust-Beinarbeit sowie 50 m Brust. In der Summe dieser Platzierungen war Marc gleichzeitig drittbester Sachse seiner Altersklasse. Tim Hartmann komplettierte die Plauener Medaillenausbeute mit einer weiteren Bronzemedaille über 100 m Rücken. Mit zwei weiteren vierten Plätzen und einem sechsten Platz unterstrich er seine Klasse, schrammte jedoch knapp am Siegerpodest vorbei. Ebenso erging es Lydia Turczyk mit Rang vier über 100 m Freistil, Neele Müller als Vierte über 50 m Rücken und Nelly Körner als Fünfte über 100 m Brust.

Zum 13. Hofer Freibad-Cup hatte Plauens Partnerstadt am Samstag eingeladen. Bei nasskalten 10 Grad kämpften neun SVV-Schwimmer im 24 Grad warmen Wasser gegen die Kälte. Mit 126 Sportlern aus acht regionalen Schwimmvereinen war das Starterfeld übersichtlich. Die SVV-Schwimmer wurden mit vielen vorderen Platzierungen für ihren Einsatz belohnt. So erkämpfte Nelly Körner vier Siege. Levi Kauerhof gewann alle drei Starts. Jara Lieber siegte zweimal und wurde zweimal Dritte. Tilman Sachs gewann zweimal und wurde einmal Dritter.

Jeweils einen Sieg schafften Lene John, Leander Scheer und Pascal Behrend. Während Lene und Leander noch einmal Zweite wurden, holte Pascal noch zwei dritte Plätze. Einmal Zweite und dreimal Dritte wurde Charlene Turczyk. Bei der altersklassenoffenen 8-x-50-m-Freistil-Staffel gaben alle noch einmal alles und wurden mit dem dritten Platz belohnt. Mit heißem Tee, einem Wärmeraum und viel guter Laune ließen die Hofer Gastgeber das winterliche Wetter fast vergessen. (wiru)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...