Präsident bevorzugt sportliche Lösung

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Fußball: Terminplan für Regionalliga Nordost und die Oberligen beschlossen

Auerbach/Plauen.

Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat auf seiner jüngsten Beratung den Rahmenspielplan für die Regionalliga Nordost und die Oberliga Nord und Süd beschlossen. Demnach startet die Regionalliga, in der der VfB Auerbach um Punkte kämpft, voraussichtlich am Wochenende vom 30. Juli bis 2. August. Zwei Wochen später, am Wochenende von 13. bis 16. August, würden die beiden Oberligen die neue Spielzeit eröffnen. Der Oberliga Süd gehört aktuell der VFC Plauen an. Wird die kommende Spielzeit mit größeren Staffeln gespielt, weil es aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation womöglich erneut keine Absteiger gibt, geht es in der Regionalliga bereits in der Zeit vom 23. bis 26. Juli los, in den Oberligen am zwischen dem 6. und 9. August.

Bei der Fortsetzung der aktuellen Saison in der Regionalliga Nordost denkt der NOFV indes in kleinen Schritten. "In dieser Thematik sind wir abhängig von den politischen Entscheidungen", sagte der am vergangenen Donnerstag neugewählte Verbandspräsident Hermann Winkler dem Fußball-Fachmagazin "Kicker". Derzeit ist die Saison bis Ende Februar ausgesetzt. "Wir versuchen, eine Halbserie zu spielen, um so eine sportliche Lösung zu haben. Dann hat wenigstens einmal jeder gegen jeden gespielt. Die Option Quotientenregel wie im Vorjahr steht mit auf der Agenda", sagte der 57-Jährige. Nach dem Abbruch der Saison im vergangenen Jahr ist auf Grundlage der ausgetragenen Spiele ein Quotient für jede Mannschaft errechnet worden, der über die Platzierung in der Tabelle entschied. Dadurch wurde Lok Leipzig zum Regionalligameister ernannt, scheiterte aber in der Aufstiegsrelegation am SC Verl.

Zuletzt war ein Playoff-Modus mit den besten acht Mannschaften nach der Hinrunde ins Spiel gebracht worden. Diesen befürworten viele Vereine, der NOFV allerdings nicht. Aktuell sind 13 Spieltage ausgetragen worden, wobei nur neun der 20 Clubs die volle Anzahl der Partien absolviert haben. In dieser Spielzeit steigt der Meister der Regionalliga Nordost direkt in die 3. Liga auf. Viktoria Berlin führt die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung vor Altglienicke an, beide Teams haben elf Spiele absolviert.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.