Reichenbach verweist Plauener auf zweiten Platz

Schießen: Wettkämpfe des Schützenkreises mit dem Kleinkalibergewehr

Reichenbach.

Der zweite Rundenwettkampf des Schützenkreises Vogtland in der Disziplin Kleinkaliber ist am Wochenende ausgetragen worden. Am Schießstand der Privilegierten Bürgerschützengesellschaft Reichenbach am Walkholz traten sowohl in der Liegend-Wertung als auch in der Disziplin Auflage jeweils 15 Schützen an.

Im Liegendschießen hatten die Gastgeber die Nase vorn. Sie gewannen die Mannschaftswertung mit 1783 Ringen vor dem Team des SV Treffer Plauen mit 1724 und den Schützen des SV Schneckengrün mit 1671 Ringen. Für Reichenbach wurden der Erstplatzierte Siegfried Dittrich (585 Ringe), der Viertplatzierte Frank Krause (580 Ringe) und der Fünftplatzierte Jens Freund (573) gewertet. Die Besten trennten nur wenige Ringe. Im Einzel kam Ralf Schulze (SV Treffer Plauen) mit 584 Ringen vor seinem Teamkollegen Martin Schönfelder mit 581 Ringen auf den zweiten Platz.

In der Disziplin Auflage auf 50 Meter Entfernung siegte Jörgen Vogt vom SV Treffer mit 290 Ringen vor Lothar Michalk vom SV Schneckengrün mit 288. Dritter wurde Bernhard Barth vom 1. Adorfer Schützenverein mit 287 Ringen. Die Mannschaftswertung entschieden neben Michalk die Teamkameraden Monika Michalk-Götze (285) und Reinhard Wetzel (281) und insgesamt 854 Ringen für sich. Zweiter wurde der 1. Adorfer SV mit 841 Ringen vor dem SV Schneckengrün mit 808 Ringen.

In beiden Wettbewerben sind Schützen aus jeweils vier Vereinen an den Start gegangen. Insgesamt nahmen fünf Vereine an den Wettkämpfen teil. Als Wettkampfleiter fungierten Frank Krause und Horst Mecke vom Gastgeberverein. Es gab keine Proteste.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.