Ringen - Markneukirchen ist in Gelenau Favorit

Markneukirchen.

Wenn die Ringer des AV Germania Markneukirchen heute, 19.30 Uhr als Spitzenreiter beim Schlusslicht RSK Gelenau antreten, sind die Rollen auf dem Papier klar verteilt. "Doch das war im vergangenen Jahr auch so und dann wurde es eine ganz enge Geschichte", erinnert sich Germania-Trainer Andre Backhaus an den knappen Sieg. Hinzu kommt die Verletzungsmisere der Markneukirchner, die zu gravierenden Umstellungen führt. In Gelenau werden heute jedoch gleich zwei Mannschaftskämpfe abgeschlossen. Nach dem Punkteduell mit dem Gastgeber kommt es zum Nachholkampf im Schwergewicht zwischen Franz Richter (Markneukirchen) und Alexander Tyschkowski (RV Lugau). Allerdings geht es in diesem Duell nur um die "goldene Ananas" denn mit dem Zwischenstand von 21:10 zwischen Markneukirchen und Lugau ist die Entscheidung bereits gefallen. Der Kampf ist dennoch nötig, weil das Mannschaftsduell sonst 0:36 für den anderen Verein gewertet wird. (rjö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...