Ringen - Meister ist eine Nummer zu groß

Die zu erwartende Niederlage hat die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Pausa/Plauen im ersten Heimkampf der Ringer-Bundesliga am Samstagabend bezogen. Gegen den amtierenden Deutschen Meister Wacker Burghausen stand es am Ende 8:27. Für die Vogtländer punkteten Said Gazimagomedov durch technische Überlegenheit in der 57-Kilogramm-Klasse im Freistil sowie Kamil Skaskiewicz mit einem Schultersieg in der Freistilklasse bis 98 Kilogramm. Die WKG konnte allerdings nicht mit voller Kapelle in der Pausaer Schulturnhalle antreten, weil einige ihrer polnischen Gastringer in der Heimat ein Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaften bestreiten mussten. Nächsten Samstag muss die WKG Pausa/Plauen beim TSV Westendorf in Bayern antreten. Auch der hatte seinen Auftaktkampf verloren. Er kam beim RSV Rotation Greiz 2:27 unter die Räder. (pj)

0Kommentare Kommentar schreiben