Ringerverein wächst auf über 200 Mitglieder an

Über beachtliche sportliche Erfolge hat der Vorsitzende des AVGermania Markneukirchen auf Jahreshauptversammlung berichten können. Doch es gibt auch einige Probleme.

Markneukirchen.

Vieles hat Jens Berndt, der Vorsitzende des AV Germania Markneukirchen, seinen Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung zu berichten gehabt. Vor allem die Baumaßnahmen an der Ringerhalle waren für alle Gäste augenscheinlich. Natürlich spielten dabei die sportlichen Erfolge der vergangenen Saison mit der Silbermedaille für Franz Richter bei den Junioreneuropameisterschaften und Bronze bei den Weltmeisterschaften eine wichtige Rolle. Franz Richter wurde für seine Leistungen vom Deutschen Ringer-Bund (DRB) als Nachwuchsringer des Jahres geehrt und ins sächsische Team Tokio 2020 aufgenommen. In der Regionalliga erzielte die Germania-Mannschaft mit einem verlustpunktfreien Durchmarsch den Staffelsieg - und das trotz mehrerer verletzungsbedingter Ausfälle.

Doch auch die wirtschaftliche Situation bezeichnete Berndt als positiv. "Der AV Germania steht finanziell auf gesunden Füßen", konnte der Vorsitzende den Mitgliedern verkünden. Der Vereinschef kam aber auch nicht umhin, die nach wie vor nicht beigelegten Querelen mit dem DRB anzusprechen. Vor allem die Zwänge, die die Meldung für die neue Saison nach sich zieht, sorgten für Ärger. So übt der Verband Druck aus, dass der Regionalliga-Staffelsieger in die Bundesliga aufsteigt. "Der DRB hebelt damit die Festlegungen des Ringerverbandes Sachsen und der Zweckgemeinschaft Ringen in Mitteldeutschland aus", ärgert sich der Vereinsvorsitzende. Der DRB arbeite mit der Androhung von Sanktionen und Strafen.

Doch Jens Berndt hatte auch Erfreuliches zu berichten: "Unsere Mitgliederzahlen entwickeln sich nach oben. Im Verlauf dieses Jahres durften wir unser 200. Mitglied begrüßen, wobei es die meisten Anmeldungen von Sportlern gab, die sich in unseren Kraftraum fit halten." Der Vorsitzende lobte in diesem Zusammenhang Willi Wolf, Tobias Steiniger und Ben Lorbeer, die sich um die Belange rings um den Kraftraum kümmern. Auch die Abteilung Freikämpfer habe einige neue Mitglieder gewonnen.

Dagegen drückt den Vorstand das Problem eines fehlenden Kampfrichters, das dem Verein jährlich unnötig Geld kostet. "Wir haben sechs Trainer mit Lizenz, aber leider keinen Kampfrichter." Die Suche nach einem Unparteiischen soll nun intensiviert werden.

Für dieses Jahr wurde der AV Germania als Talentestützpunkt des Ringerverbandes Sachsen bestätigt, darüber hinaus auch der Landesstützpunkt Vogtland, der gemeinsam mit den Vereinen aus Plauen und Pausa getragen wird. "Wir haben in diesem Jahr neun Kadersportler in der Landesauswahl Sachsen, davon sind vier auch im Auswahlkader des Deutschen Ringer-Bundes", so Berndt. "Marco Stoll, Franz Richter und Justin Müller werden in das Team Vogtland berufen, Richard Breitenbach wurde bei der Sportlergala für seine Erfolge 2018 geehrt", zählt der Vorsitzende stolz auf. "Unseren Nachwuchs wieder auf stabile Füße zu stellen, muss unser aller Ziel sein. Jugendwart Nico Picker und sein Trainerteam wollen sich weiterhin intensiv und zielgerichtet dieser Aufgabe stellen."

Dabei sieht der Vorstand den Verein auf dem richtigen Weg, denn erst vor einigen Tagen hatte der AVGermania Markneukirchen mit Titus Riedel und Johannes Adler seit längerer Zeit wieder zwei Sportler bei einer Deutschen Nachwuchsmeisterschaft am Start. Johannes Adler erreichte dort einen achtbaren sechsten Platz.


Platz 5 in den Niederlanden

Der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften der Freistilringer, die vom 17. bis 19. Mai in Riegelsberg ausgetragen werden, diente für Kevin Lucht vom AV Germania Markneukirchen die Teilnahme an einem internationalen Turnier in Landgraaf in den Niederlanden. Der frischgebackene Mitteldeutsche Meister belegte dort den fünften Platz im Limit bis 86 Kilogramm. William Stier, der für kommende Saison ins Regionalligateam des AV Germania wechselt, schied nach zwei Niederlagen aus. Mit Justin Müller und Dimitri Blayvas bereiten sich weitere Markneukirchener auf die Deutschen Meisterschaften vor. Beide befinden sich derzeit mit einer Auswahl des Leipziger Ringerzentrums in einem Trainingscamp in der Schweiz. (rjö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...