Rodewischer fährt in Italien aufs Podium

Rodewisch.

Beim fünften Lauf zum International Classic Grand Prix auf dem italienischen Weltmeisterschafts-Kurs in Mugello ist Stefan Tennstädt aus Rodewisch in beiden Rennen der 250-Kubikzentimeter-Klasse aufs Podium gefahren. Nachdem er im ersten Rennen am vergangenen Wochenende Dritter geworden war, raste der Bakker-Rotax-Pilot im folgenden Umlauf sogar als Zweiter ins Ziel. Damit rangiert Tennstädt momentan mit 137 Zählern auf dem Silberrang, wobei er 21 Punkte Vorsprung auf seinen direkten Verfolger, den Briten Gilbert, hat. Im Klassement der Masters-Kategorie, wo die Fahrer mit 250-er und 350-er Rennmaschinen gemeinsam gewertet werden, steht der Rodewischer Klempnermeister aktuell auf Platz 4. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...