Rodewischer Skisprung-Talente fiebern Heimwettkampf entgegen

Die Vorfreude auf den nächsten Sachsenpokal stand den jungen Skispringern der WSG Rodewisch am Dienstag beim Training ins Gesicht geschrieben. Kein Wunder: Die Wettkampfserie für den Nachwuchs des Skiverbandes Sachsen macht morgen in Rodewisch Station. Und auf den heimischen Steinbergschanzen wollen sich Conny Nehls, Elias Gündel, Moritz Bastek, Keno Georgi, Lenny Grünert und Ludwig Manz (von links nach rechts) natürlich von ihrer stärksten Seite zeigen. Bevor gegen Mittag die Sprungläufe auf den drei Rodewischer Schanzen beginnen, wird am Vormittag erst noch ein Crosslauf im Trollpark gestartet. Denn es geht nicht nur für die jungen Spezialspringer, sondern auch für die Nachwuchs-Kombinierer um Punkte für die Sachsenpokal-Gesamtwertung. Etwa 80 Sportler haben sich angekündigt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...