Rodewischer Talente erkämpfen drei Titel

Judo: Bezirkseinzelmeisterschaften in Chemnitz

Chemnitz.

Drei Talente des Judovereins (JV) Ippon Rodewisch haben sich am Sonntag bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklassen U 13 und U 21 in Chemnitz den Titel erkämpft: Paula Unger (Klasse bis 30 kg), Niklas Schütz (bis 38 kg) sowie Carlos Noack (bis 50 kg) standen ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Zweite Plätze belegten Sharon Friedrich (-48 kg), Oleksandra Sergeyeva (-52 kg), Niklas Baumgarth (-50 kg) sowie Ben Schmiedel (-55 kg). Rebecca Simon (-36 kg), Emilie Poppe (-40 kg), Anna Lena Keller (-48 kg), Quentin Paul (-46 kg) sowie Felix Meyer (-31 kg) sicherten sich dritte Ränge. Alle Rodewischer, die sich einen Podestplatz sichern konnten, haben sich für die Landeseinzelmeisterschaft in der Altersklasse U 13 qualifiziert. Damit schickt der Verein am kommenden Samstag in heimischer Halle ein starkes Aufgebot ins Rennen.

In der Altersklasse U 21 erkämpfte sich Wesley Tenner (-81 kg) in Chemnitz einen hervorragenden zweiten Platz. Insgesamt waren 142 Judoka bei diesem Wettbewerb auf die Tatami gegangen. (blei)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...