Sachsenmeister Erwin Adam wird als bester Techniker geehrt

Fünf Medaillen haben die Vogtländer bei der Judo-Sachsenmeisterschaft der Jugend U 15 in Rodewisch erkämpft. Trotzdem war mehr drin.

Rodewisch.

Bei schweißtreibenden Temperaturen kämpften die Judoka der Altersklasse U 15 am Samstag um die Medaillen der Landeseinzelmeisterschaft. 161 Jungen und Mädchen aus 49 sächsischen Vereinen gingen dabei in der Rodewischer Göltzschtalhalle an den Start und zeigten vor den Augen des Landestrainers Stefan Leonardt sowie der Vizepräsidenten des Judoverbandes Sachsen, Ulrich Häßner und Helmuth Müller, ihr Können.

Für den gastgebenden JV Ippon Rodewisch siegte Erwin Adam souverän in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm. Er gewann gegen Sportler aus Döbeln, Leipzig und im Finale gegen seinen Kontrahenten vom SSV Heidenau mit einer sehenswerten Fußwurftechnik. Für diese hervorragende Leistung wurde Adam zudem als bester Techniker des Tages ausgezeichnet.

Tobias Limmer (-40 kg) und Niklas Joel Haugk (-37 kg) erkämpften tolle zweite Plätze. Limmer zog souverän mit drei gewonnenen Vorrundenkämpfen ins Finale ein, unterlag hier aber nach einer Unachtsamkeit am Boden gegen den Leipziger Luca Weede. Haugk überraschte als jüngster Jahrgang in seiner Gewichtsklasse gegen Sportler aus Taucha und Kamenz, musste sich anschließend allerdings im Finale dem Leipziger Lenny Burk mit einer Festhaltetechnik geschlagen geben. Erick Lorenz (-60 kg) komplettierte das Rodewischer Gesamtergebnis mit Rang 5. Lorenzo Haller (-34 kg) vom ASV Oelsnitz und Marcel Scholz (-55 kg) vom PSV Plauen holten sich jeweils die Bronzemedaille.

Regionaltrainer Eric Luderer fasste die Wettkampfleistungen zusammen: "Mit den drei Finalleistungen sind wir sehr zufrieden. Und aus vogtländischer Sicht können wir mit den fünf Medaillenrängen von einem guten Ergebnis sprechen. Trotzdem hatte ich mir gewünscht, dass der eine oder andere Sportler in der Trostrunde die Chance auf Platz 3 besser nutzt. Dort wurden weitere Medaillenränge aufgrund technisch-taktischer Fehler vergeben."

Jetzt beginnt für alle qualifizierten Judoka die Vorbereitung für die Mitteldeutsche Einzelmeisterschaft am 17. Juni in Schmölln.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...