Schach - SK König startet in der 2. Bundesliga

Plauen.

Mit einer Doppelrunde in Passau beginnt für die erste Mannschaft des SK König Plauen an diesem Wochenende die Saison in der 2. Schach-Bundesliga. Gegner sind morgen der SC Noris Tarrasch Nürnberg und am Sonntag der gastgebende SK Passau. Der Kader der Plauener hat sich nach der Rückkehr in die zweithöchste deutsche Spielklasse nur geringfügig geändert. Einziger Neuzugang beim SK König ist der polnische Großmeister Tomasz Markowski, der bereits bis zum Ende der Saison 2016/17 für die Plauener spielte. Ansonsten setzt der Verein auch in Liga 2 auf den Nachwuchs. Mit Simon Burian, Niklas Linnert, Lucas Graf und Nico Hörkner zählen vier Jugendliche zum 18-köpfigen Kader. Gleichwohl lautet das Ziel Klassenerhalt. Den zu erreichen wird schwer genug, denn gleich drei von zehn Teams der Staffel müssen am Saisonende absteigen. Beim Auftakt in Passau sind für den SK König zwei Vergleiche auf Augenhöhe zu erwarten. Nürnberg und Passau zählten in der Vergangenheit schon oft zu den Gegnern der Plauener. Ein guter Einstieg in die neue Spielzeit könnte Gold wert sein. Beim Saisonstart nicht mit dabei ist die polnische Großmeisterin Jolanta Zawadzka. Sie hat bei der Frauen-WM im russischen Chanty-Mansijsk überraschend das Achtelfinale erreicht. In der zweiten Runde warf sie die an Nummer 2 gesetzte Inderin Humpy Koneru aus dem Turnier. (ban)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...