Schöneck behält weiße Weste

In der Fußball-Kreisliga, Staffel 2 klingelte es am Wochenende in sieben Begegnungen ganze 40 Mal im Tor. Lok Plauen und Leubnitz feiern 6:0-Siege.

Plauen.

Der VfB Schöneck behält nach dem 5:1 bei Pausa/Mühltroff seine weiße Weste in der Kreisliga-Staffel 2. Bad Brambach und Lok Plauen bleiben nach ihren Kantersiegen in der Verfolgung. Die Obervogtländer besiegten auch dank dreier Tore von Tony Heise den FSV Klingenthal 6:1. Lok gewann das Stadtderby gegen ersatzgeschwächte Rancher klar 6:0. Der eingewechselte Marcel Wissing erzielte dabei einen Hattrick. Auch dem Leubnitzer SV gelangen sechs Treffer beim deutlichen Sieg in Elsterberg. Mit dem dritten Saisonsieg kletterte Lauterbach auf den fünften Platz. Zwar führte der SpuBC Plauen, doch die Randoelsnitzer drehten das Match zum 3:1-Erfolg. Syrau gelang durch den 4:1-Auswärtssieg der Sprung auf den neunten Platz. Schlusslicht Erlbach II holte beim 5:1 gegen Straßberg die ersten Punkte. Pilz traf dreifach. Die Straßberger kassierten in den ersten sechs Partien schon 23 Gegentore.

In der 1. Kreisklasse, Staffel 2 gab es erneut einen Führungswechsel. Großfriesen gewann das Spitzenspiel gegen Weischlitz II 4:1 und grüßt nun von Platz 1. Die sieben Mannschaften der oberen Tabellenhälfte sind nur drei Punkte voneinander getrennt. Post Plauen rettete in der Nachspielzeit durch das 2:2 von Hock noch einen Punkt bei der SG Burgstein, kletterte auf Rang zwei, wäre aber mit einem Dreier punktgleich mit Großfriesen gewesen. Der Gastgeber überholte in der Tabelle die Zweite von Plauen Nord, weil diese in Bobenneukirchen 0:3 unterlegen war. Zobes brachte beim 2:0 der TSG Ruppertsgrün die zweite Niederlage in Folge bei. Während die SpVgg damit nun Dritter ist, rutscht die TSG auf den siebenten Platz ab, auch weil sechs erzielte Tore einfach zu wenig sind. Jößnitz II führte bis zur 87. Minute 2:1 gegen Taltitz, kassierte aber in der Schlussphase noch drei Gegentore. Während Eichigt/Triebel beim 2:2 in Theuma seinen ersten Zähler einfuhr, bleibt Bad Elster/Adorf II nach dem 3:6 gegen Wacker Plauen II ohne Erfolgserlebnis Tabellenschlusslicht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...