Schönecker verteidigen den ersten Tabellenplatz

Fußball: Verfolger SSV Bad Brambach gewinnt auch und bleibt dran

Oelsnitz/Klingenthal.

Hat Überraschungsspitzenreiter Blau-Weiß Rebesgrün wirklich das Zeug für den Sprung in die Vogtlandklasse? In den kommenden beiden Runden der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga könnte sich das zeigen. Dann erwartet Blau-Weiß erst den Zweiten und Aufstiegsfavoriten Nummer 1 Reichenbacher FC II, ehe es zum Dritten FSV Ellefeld geht. Im Stadtderby beim zuletzt formstarken VfB Auerbach III gewannen die Rebesgrüner 2:0. Zum dritten Mal in Folge stand dieses Resultat für den Tabellenführer zu Buche, der seit 305 Minuten ohne Gegentreffer ist. In toller Herbstform präsentiert sich auch der Reichenbacher FC II, der gegen den seit fünf Runden ohne Punkt dastehenden Neuling Pfaffengrün seinen vierten Sieg (4:2) in Folge landete. Die Mannschaft der Stunde ist aber der FSV Ellefeld. Der lässt nicht locker, schickte Morgenröthe-Rautenkranz mit einer 1:6-Packung nach Hause und feierte den fünften Sieg am Stück. Der bisherige Zweite Trieb kassierte ausgerechnet gegen den VSC Mylau-Reichenbach (3:5) seine erste Heimniederlage. Schließlich verbuchte der VSC in sechs aufeinanderfolgenden Pflichtspielen zuvor Niederlagen. Ein Lebenszeichen im Tabellenkeller sendete der SV Turbine Bergen. Der knöpfte in Coschütz dem Hausherren einen Zähler ab, für Bergen ist es der erste Zähler überhaupt in dieser Saison. Am Ende war es eine gefühlte Niederlage, weil Coschütz erst in der vorletzten Minute zum 1:1 ausglich. Seine Position im oberen Mittelfeld festigte der SSV Tirpersdorf dank eines 3:0-Sieges über den Vorletzten Rempesgrün. Der 1. FC Rodewisch II weist nach dem 3:1 über Netzschkau einen Sechs-Punkte-Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang aus.

Das Spitzentrio in der Kreisliga Staffel 2 hat seine Partien am zehnten Spieltag gewonnen. Tabellenführer Schöneck siegte bei der SpG Wernitzgrün/Markneukirchen 2:0. Auf beiden Seiten gab es je eine Hinausstellung. Einen Punkt zurück rangiert Bad Brambach weiter auf Platz 2. Gegen Ranch Plauen waren die Obervogtländer mit 2:1 erfolgreich. Das Siegtor erzielte Tony Heise fünf Minuten vor Spielende. Lok Plauen gewann beim SpuBC Plauen 4:1 und bleibt Dritter. Leubnitz spielte nur 2:2 in Klingenthal und bleibt nun schon vier Punkte hinter Lok Plauen Vierter. Syrau II und Pausa/Mühltroff haben Ranch Plauen auf den siebenten Platz verdrängt. Die Syrauer gewannen auch dank dreier Tore von Kunze 4:1 gegen Lauterbach. Straßberg verlor in Pausa 1:3 und hat weiter die Rote Laterne inne. Zu einem wichtigen Heimerfolg kam Elsterberg. Durch das 4:2 über Erlbach II konnte der EBC die Abstiegsränge verlassen.

In der 1. Kreisklasse, Staffel 2, bleibt Großfriesen Tabellenführer. Doch reichte es gegen das immer noch sieglose Schlusslicht Plauen Nord II nur zu einem knappen 2:1. Mit einem Punkt Rückstand folgt Taltitz. Die TSV-Fußballer gewannen das Spitzenspiel in Ruppertsgrün 3:1. Neuer Dritter ist die zweite Mannschaft von Wacker Plauen nach dem 4:2-Erfolg in Zobes. Herzog war dabei dreifach erfolgreich. Drei Treffer gelangen auch Daniel Schneider, der mit Jößnitz II den SV Bobenneukirchen mit einem 7:1 nach Hause schickte. Weischlitz II verlor überraschend 1:4 bei der SG Burgstein und rutschte auf den fünften Platz ab. Post Plauen besiegte Eichigt/Triebel 2:0 und verbesserte sich auf den sechsten Rang. Im Kellerduell zwischen Theuma und Bad Elster/Adorf fielen keine Tore.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...