Schützengilde trumpft in Dresden auf

Oelsnitz holt neun Titel und vier Landesrekorde

Dresden.

Bei der Landesmeisterschaft der Großkaliber-Kurzwaffen in Dresden hat sich das achtköpfige Team der Schützengilde zu Oelsnitz am Wochenende mit neun Gold-, sechs Silber- und vier Bronzemedaillen als erfolgreichster Verein erwiesen. Zudem wurden vier neue Landesrekorde aufgestellt, und vier Schützen qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften. Erfolgreichster Teilnehmer in der Landeshauptstadt wurde Mannschaftskapitän Klaus Posselt bei den Senioren (ab 61 Jahre). Er gewann mit der Pistole .45 ACP und dem Revolver .44 Magnum. Außerdem kam eine Silbermedaille dazu.

Das beste Tagesergebnis erzielte mit 492 Ringen sein Vereinskamerad Hans-Martin Leibnitz mit dem Revolver .44 Magnum. Der sicherte sich mit der .357 Magnum einen weiteren Titel und garnierte beide Siege jeweils mit einem Landesrekord. Aron Fläschendräger kehrte trotz starker Leistungen erstmals von den Großkaliber-Landesmeisterschaften ohne Einzeltitel nach Hause. Zwei Mal Silber und ein Mal Bronze waren seine Ausbeute. Die Formkurve von Maik Maßalsky zeigt weiter nach oben. Nachdem er sich vor zwei Wochen die Landesmeisterschaft in der Disziplin Revolver .38 Spezial gesichert hatte, wurde er in Dresden erstmals Landesmeister. Mit der Pistole .45 ACP sicherte er sich die Goldmedaille. Neben Klaus Posselt überzeugten zwei weitere Senioren. In der Disziplin Revolver .357 Magnum wurde Hartmut Steindorf zum ersten Mal Landesmeister und einmal Zweiter. Roland Eichhorst holte in der Landeshauptstadt mit dem Revolver .44 Magnum die Silbermedaille und gewann zweimal Bronze.

Das Trio Aron Fläschendräger, Maik Maßalsky und Hans-Martin Leibnitz stellte in den Disziplinen .357 Magnum und .44 Magnum zwei neue Landesrekorde auf. Eine weitere Goldmedaille kam mit der Pistole .45 ACP hinzu. In allen drei Disziplinen qualifizierten sie sich sicher für die Deutsche Meisterschaft in München. Andreas Tiepner, Maik Maßalsky und Aron Fläschendräger wurden mit der 9-mm-Pistole Vizelandesmeister. Eine Bronzemedaille errangen Klaus Posselt, Andreas Tiepner und Roland Eichhorst mit dem .44er Revolver. Mitte Juli werden die Limits für die Deutschen Meisterschaften vom Deutschen Schützenbund offiziell bekanntgeben. Der Oelsnitzer Verein geht Stand jetzt davon aus, dass ein Quartett die Gilde im Großkaliberbereich auf der ehemaligen Olympiaanlage in München vertreten wird. (örnf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...