Schweiß strömt dank Bergen und Hitze

Beim 27. Herbstkammlauf in Klingenthal sind gestern 166 Sportler an den Start gegangen. Es war gleichzeitig das letzte von sieben Rennen um den 21. Sparkassen-Vogtlandcup. Fünf Gesamtsieger standen bereits vorher fest.

Klingenthal.

Eigentlich hätten sie einen gemütlichen Sonntagnachmittag verbringen, alle Viere gerade sein lassen oder ins Schwimmbad gehen können. Aber nein, der sportliche Ehrgeiz juckte, obwohl ihr Gesamtsieg in den jeweiligen Altersklassen beim 21. Sparkassen-Vogtland schon vor dem Start feststand und die Urkunden quasi geschrieben waren. Dennoch schnürten Barbara Urban (Röthenbach), Charlotte Böhme (SV Stützengrün), Anja Jakob (BSG Simeto Klingenthal), Saskia Nürnberger (VSC Klingenthal) und Marcel Staudacher (LATV Plauen) die Schuhe und wurden ihrer Favoritenrolle auch beim Herbstkammlauf in überzeugender Manier gerecht.

Nicht nur die Hitze, auch das Auf und Ab des Streckenprofils trieb den Läufern den Schweiß auf die Stirn. Saskia Nürnberger beispielsweise war froh, dass sie in ihrer Altersklasse über die 5 Kilometer gewann: "Es war ganz schön schwer. Gestern hatten wir einen Athletiktest. Da bin ich ziemlich geschafft." Auch Charlotte Böhme war anzusehen, dass sie ihre fünf Siege bei den Cup-Läufen nicht aus dem Ärmel geschüttelt hat: "Dafür muss man eben trainieren."

Gleiches trifft für Barbara Urban zu: "50 bis 60 Kilometer in der Woche nach der Arbeit - das muss einfach sein. Vor zwei Jahren habe ich in der Gesamtwertung auch schon gewonnen, und in Klingenthal bin ich Stammgast. Die Strecke hat es in sich, vor allem die Berge ziehen sich ganz schön." Kaum zu glauben, aber obwohl Stephan Mende ein erfahrener Läufer - außerdem Radsportler und Triathlet - ist: Er startete gestern zum ersten Mal beim Herbstkammlauf, weil: "Das Laufen hat zurzeit Priorität für mich und ich bereite ich mich auf den Sparkassen-Marathon am 25. September in Plauen vor. Als Training und zum Aufwärmen bin ich deshalb vor dem Lauf von Markneukirchen nach Klingenthal gerannt."

Welches Fazit in puncto Sparkassen-Vogtlandcup zieht Reiner Milek als Leichtathletik-Chef des Vogtlandkreises? "Ich denke, dass wir sehr zufrieden sein können. Ich würde sagen: insgesamt eine runde Sache. Durch die Erweiterung auf sieben Rennen mit dem Kirmeslauf Grünbach sind wir noch breiter aufgestellt und bieten mehr Wettkämpfe an. Wie immer ist der Herbstkammlauf in Klingenthal mit seiner Streckenführung und diesmal auch dank des Wetters ein würdiger Abschluss. Ein dickes Lob und Dank an alle Veranstalter für ihr Engagement. Ich hoffe, dass der Cup auch im nächsten Jahr so stattfinden kann wie bisher", so der Vorsitzende des Kreisverbandes.


Erst Baby, dann Cross-WM

Den Hauptlauf über 15 Kilometer gewann Sebastian Hendel vom LAV Reichenbach. Mit dem vogtländischen Talent sprach Eckhard Sommer.

"Freie Presse": Mit welchen Gedanken schauen Sie auf die zurückliegenden Monate zurück.

Sebastian Hendel: Alles in allem kann ich zufrieden sein. Ein Erfolg war schon, dass ich im vergangenen Jahr an der Junioren-Weltmeisterschaft teilnehmen konnte. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich bei meinem Aufenthalt in New York bei der College-Meisterschaft der Ostküste mitlaufen konnte. Und ich finde, dass sich ein zehnter Platz bei der Deutschen Meisterschaft auch sehen lassen kann.

Beim Herbstkammlauf sind Sie das zweite Mal dabei und haben mit großem Vorsprung über 15 Kilometer gewonnen...

Richtig, es lief ganz gut, obwohl die Strecke ziemlich anspruchsvoll gewesen ist - und dazu die Hitze. Was ich nicht so gut fand: Auf der Straße gleich nach dem Start war ziemlich viel Verkehr mit Autos und Fahrrädern, für Läufer ist das schlecht. Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, dann versuche ich an den Läufen in der Region teilzunehmen.

Welche Wettkämpfe stehen für Sie in diesem Jahr noch an?

(lächelt und zeigt auf den Bauch seiner Freundin) Im Oktober erwarten wir unser Baby und freuen uns schon sehr darauf. Was den Sport betrifft, so möchte ich mich für die Cross-Weltmeisterschaft qualifizieren, die im Dezember auf Sardinien stattfindet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...