Schwimmen - Fünf Plauener hoffen auf Edelmetall

Ingolstadt.

In Ingolstadt und Sindelfingen beginnen heute die Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen. Drei Schwimmer des SVV Plauen und zwei Sportlerinnen des SC Plauen 06 vertreten dabei den vogtländischen Schwimmsport. Als einziger Teilnehmer startet Ludwig Müller (SVV) in Ingolstadt. Er darf sich berechtigte Hoffnungen auf Edelmetall machen. Über 200 Meter Brust ist Müller als Schnellster gemeldet, und auch auf 50 sowie 100 Metern Brust zählt er zu den Medaillenkandidaten. Das in Sindelfingen startende Quartett hat ähnlich große Chancen auf Podestplätze. Für Philipp Albert (SVV) geht es um die Verteidigung seines Titels als Süddeutscher Jahrgangsmeister über 50Meter Brust, den er voriges Jahr erringen konnte. Nach Aussage seiner Trainers Felix Schröter ist das durchaus im Bereich des Möglichen. "Ich wäre aber auch schon mit einer Medaille höchst zufrieden, da auf den kurzen Strecken die Tagesform entscheidet und Prognosen schwierig sind", so Schröter weiter. Fabienne Zeglin und Antonia Damisch sollen für den SC 06 aufs Treppchen schwimmen. Zeglin hat auf allen Bruststrecken Chancen, unter die ersten Drei zu kommen. Eine fast identische Ausgangslage hat Damisch im Rückenschwimmen. (fxs)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...