Selbst am 80. Geburtstag auf dem Platz

Erich Singer vom Reichenbacher FC gehört zu den ältesten aktiven Fußballspielern im Kreisverband. Er ist der Vogtlandsportler der Woche.

Reichenbach.

Wirklich überrascht waren die Mitspieler von Erich Singer am Montagabend nicht, dass er selbst an seinem 80. Geburtstag im Stadion am Wasserturm erschien. Das Training mit der Ü-60-Mannschaft des Reichenbacher FC lässt der nur in absoluten Ausnahmefällen sausen. "Selbst wenn ich mal verletzt bin, komme ich vorbei und schaue zumindest zu", sagt er.

Diesen Montag war Erich Singer wieder einmal als einer der Ersten da. Schließlich galt es, vor dem Training die anschließende Geburtstagsrunde im Kreise seiner Teamkameraden vorzubereiten. "Wir haben da einen schönen Raum im Sozialgebäude, den wir immer für solche Anlässe nutzen", berichtet der 80-Jährige. Zu den Gratulanten gehörte mit Dieter Golla unter anderem auch der ehemalige Vereinschef des RFC. Er sagte: "Auf Erich war und ist immer Verlass. Jeder Verein kann sich froh schätzen über solche Leute, die sich ohne viel zu sagen um die kleinen Sachen kümmern und die auch mal selber Dinge sehen, die zu tun sind. Das imponiert mir im Prinzip genauso wie die Tatsache, dass er mit seinen 80 Jahren noch dem Ball hinterherrennt."

Bis zum Vorjahr war Erich Singer noch regelmäßig als Auswechselspieler bei den Ü-60-Vergleichen mit Mannschaften aus dem Vogtland und der Region Zwickau dabei. Mittlerweile gibt er sich mit dem montäglichen Training zufrieden, steht aber für die Spiele seiner Reichenbacher Mannschaft zur Verfügung, wenn Not am Mann ist. "Aber eine halbe Stunde reicht dann auch. Viel wichtiger ist mir, dass mich die Bewegung an der frischen Luft gesund hält", erzählt der Senior, der - toi, toi, toi - von größeren Verletzungen verschont geblieben ist.

Dem runden Leder ist der in Lengenfeld aufgewachsene Erich Singer einst schon als Schüler hinterhergerannt. Nach der Armee und dem Meisterlehrgang zum Betonbauer kickte er zunächst in der Betriebsmannschaft des VEB Kunststeinwerke Lengenfeld. Nach dem Umzug nach Reichenbach und einigen Jahren in der Betriebself der Druckwerke schloss er sich Anfang der 1980er Jahre der Alt-Herren-Mannschaft des RFC-Vorgängervereins SG Blau-Weiß Reichenbach an.

Seitdem hat er am Wasserturm viele Spieler in der ersten Männermannschaft kommen und wieder gehen sehen, während er als Freizeitfußballer bis heute dem Verein die Treue hält. Wie lange der Reichenbacher noch am Ball bleiben wird, hängt in erster Linie natürlich von der Gesundheit ab. "Das kann man nicht planen. Solange es für mich gut geht und es vor allem auch Spaß macht, bin ich montags weiterhin dabei", erklärt er.

Dass Erich Singer seinen 80. Geburtstag am Montagabend zunächst im Fußballstadion feierte, war im übrigen mit seiner Frau Edelgard und der Familie so abgesprochen. "Die wissen, wie wichtig mir der Fußball ist. Und außerdem geht die junge Generation unter der Woche ohnehin auf Arbeit", erklärt Erich Singer. Die große Party im Verwandtenkreis folgt jetzt am Wochenende: Dann wird mit den Kindern, Enkeln und Urenkeln angestoßen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...