Sieg zum Abschluss versüßt Abschied von Sympathieträgern

Freude und Tränen gab es am Wochenende bei den Bundesliga-Gewichthebern des Athletenteams Vogtland. 668,5 Punkte bedeuteten Saisonbestleistung.

Plauen.

Einen äußerst emotionalen Wettkampf haben die Bundesliga-Gewichtheber des Athletenteams Vogtland zum Saisonabschluss am Samstagabend in Plauen erlebt. Ihnen ist es gelungen, die Gäste von der SG Fortschritt Eibau mit 668,5:569,2 Punkten zu besiegen. Das Ergebnis war für die Vogtländer Saisonbestleistung. Im Anschluss flossen stellenweise Tränen, als Edgar Jerke und Tom Ritter aus dem Team verabschiedet wurden. Trainer Bernd Schmiedel war des Lobes voll: "Der Weggang von Edgar Jerke ist natürlich ein großer Verlust fürs Team. Er ist ein Sportler, der während des Wettkampfes immer mitgerechnet und der auch andere auf Fehler hingewiesen hat. Auch Tom Ritter werden wir erst mal ersetzen müssen. Er war immer da, wenn man ihn gebraucht hat."

Edgar Jerke hat sich mit einer fantastischen Leistung vom vogtländischen Publikum verabschiedet: Mit 132 Kilogramm im Reißen und 165 im Stoßen steuerte er 122,8 Relativpunkte zum Mannschaftsergebnis bei, was die zweitbeste Leistung im Team an diesem Tag bedeutete. Jerke gab zu, dass er beim letzten Betreten der Wettkampfbühne schon etwas aufgeregt und angespannt war: "Als ich die 165 Kilogramm geschafft hatte, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen."

Der Abschied aus dem Vogtland hat für Jerke private Gründe. Der 32-Jährige wird in seinem Heimatverein, dem GV Luckenwalde, das Traineramt übernehmen. "Ich habe mir gesagt, wenn ich das mache, dann ist es mit der Bundesliga vorbei", erklärte Jerke, der vorhat, eine Landesliga-Mannschaft aufzustellen. 14 Jahre hat der Luckenwalder im Vogtland gehoben: "Der Abschied macht schon traurig. Es war eine schöne Zeit. Aber man muss auch realistisch sein: Es wird mit zunehmendem Alter schwieriger, das Leistungsniveau zu halten." Außerdem sei es noch ungewiss, wie es mit dem Ligabetrieb weitergeht, welche Einteilungen es kommende Saison geben wird. Mit dem Gewichtheben begann Jerke mit zwölf Jahren. Die größten Erfolge des Elektromeisters: fünfmal Deutscher Meister, zweimal Teilnehmer der Jugend-Europameisterschaft. Komplett kehrt er dem Vogtland nicht den Rücken - man wird ihn ab und zu im Publikum wiedersehen.

Tom Ritter hat das Ziel ein Lehramtsstudium in Leipzig aufzunehmen und scheidet deswegen aus dem Bundesligateam aus. Mit dem Gewichtheben verbindet der 19-Jährige, der 2012 mit dem Sport begonnen hat, einiges. "Im Verein sind wir eine große Familie. Der Abschied vom Gewichtheben ist, denke ich, nicht auf Dauer", so der junge Sportler. Mit seiner Leistung zum Abschluss gegen Eibau ist der zweifache Deutsche Jugendmeister zufrieden. Angetreten ist er lediglich im Reißen. Dort schaffte er 76 Kilogramm und damit 30 Relativpunkte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...