Sieger steckt Marathonfolgen gut weg

Mit dem Frühjahrscross eröffnete der SV Grünbach seine Laufserie 2019. Der Rennsteiglauf kostete ihm diesmal einige Teilnehmer.

Grünbach.

Mit dem Frühjahrscross ist am Sonntag der erste Wettkampf der Laufserie um den Moosmanncup des SV Grünbach über die Bühne gegangen. 116 Aktive gingen in die Wertung ein, gemeldet hatten ursprünglich 127. Wettkampfleiter Thomas Dietrich zeigt sich dennoch zufrieden: "Das Wetter hat gepasst, und der Wettkampf ist ordentlich über die Bühne gegangen. Was die Teilnehmerzahl angeht, liegen wir etwa auf dem Niveau der vergangenen Jahre." Bei den Erwachsenen gab es leichten Abbruch wegen parallel stattfindender Wettkämpfe wie den Rennsteiglauf, bei dem einige Vogtländer am Start waren.

Den Sieg über die 10-Kilometer-Distanz der Männer sichert Ringo Straßburg nach 39:07,2 Minuten Laufzeit. "Wenn man vorn ist, fühlt sich das immer gut an. Es hat alles gepasst, doch diesmal haben einige schnelle Läufer gefehlt." Der Sportler der SG Blau-Weiß Auerbach kommt langsam richtig in Form. Der Oberelbe-Marathon, den er zwei Wochen zuvor bestritten hat, steckte ihm noch etwas in den Beinen. Stolz ist Straßburg auf seine Zeit von 2:57 Stunden, die er dort gelaufen ist. Für ihn bedeutetet das persönliche Bestzeit. Nun folgen Läufe um den Westsachsencups und die Stundenlaufserie in Falkenstein.

Pascal Gemkow vom Treuener LV war in 18:05,5 Minuten der Schnellste über 5 Kilometer: "Nachdem ich am Samstag bereits beim Vogtlandmeeting in Treuen am Start gewesen bin, lief es ganz gut. Ich bin zufrieden. Insgesamt war ich nur zehn Sekunden langsamer als voriges Jahr." Derzeit legt der Treuener seinen Fokus auf die 800-Meter-Strecke. "Mein Ziel ist es, die Norm für die Deutsche Meisterschaft zu schaffen", erzählt der 18-Jährige. "Im Training läuft es ganz gut, von daher bin ich optimistisch, dass ich das schaffe."

Charlotte Böhme vom SV Stützengrün war die Schnellste in der weiblichen Konkurrenz über 5 Kilometer mit einer Zeit von 20:29.1 Minuten und siegte damit natürlich auch in ihrer Altersklasse U 16. Nelly Berger vom gastgebenden SVGrünbach hat sich in der U 20 ein Duell mit ihrer Schwester Anny geliefert, das sie nach 24:24,8 Minuten gewann. "Es war ein guter Wettkampf für mich. Leider waren wir nur zwei Starter in der Altersklasse", bedauerte Nelly Berger, die am Samstag in Klingenthal beim Vogtlandlauf mit dabei sein wird. Alle Ergebnisse finden sich im Internet.

www.sv-gruenbach.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...