Siegtreffer fällt acht Sekunden vor Schluss

Handball-Bezirksliga: VfB Lengenfeld gewinnt in Fraureuth 24:23 (12:11)

Fraureuth.

Nach einer engagierten und konzentrierten Leistung haben die Handballer des VfB Lengenfeld am Samstag beide Punkte vom Spiel beim HC Fraureuth mitgenommen. Bereits in den ersten Minuten wurde deutlich, dass zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Platz stehen. Nach fünf Minuten führte der Gastgeber 3:1. Lengenfeld antwortete mit den Treffern von Rink und Streng zum 3:3. Bis in die Schlussphase der ersten Hälfte hinein legte Fraureuth den Führungstreffer vor, und Lengenfeld antwortete stets mit dem Ausgleich. Die VfB-Abwehr um Rudolph und Schramm stand wie bereits am Spieltag zuvor sattelfest und ließ dem gegnerischen Angriff kaum Platz zum Kombinieren. Auch Rink im Tor knüpfte nahtlos an seine guten Leistungen an und parierte zahlreiche Würfe. Lediglich im Angriff wirkte Lengenfeld teilweise zu ideenlos. Zu oft konnten Fraureuther Pässe abgefangen werden. Auch die Trefferquote hatte Luft nach oben. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging Lengenfeld dennoch 12:11 in Führung, verpasste es aber durch einem verworfenen Strafwurf, das Pausenergebnis auf 13:11 zu erhöhen.

Nach Wiederanpfiff stellte Fraureuth auf eine offensive Abwehrformation um. Davon zeigte sich Lengenfeld zunächst unbeeindruckt. Bis zur 40. Minute erhöhte der VfB seinen Vorsprung auf 15:11. Obwohl Torhüter Strauß zwei Strafwürfe abwehren konnte, gelang es Lengenfeld nicht, sich weiter abzusetzen. Der VfB schien plötzlich Angst vor einem Sieg zu bekommen und leistete sich grobe Schnitzer im Angriffsspiel. Fraureuth schaffte innerhalb von vier Minuten den neuerlichen Ausgleich zum 15:15. Doch Lengenfeld fing sich wieder. Aber auch bei einer Drei-Tore-Führung war der Sieg noch nicht unter Dach und Fach. Fraureuth glich kurz vor Ende zum 23:23 aus. Lengenfeld blieben 26 Sekunden für einen letzten Angriff, acht Sekunden vor Ultimo versenkte Streng den Ball nervenstark zum Endstand von 24:23.

Trainer Volkmar Sesselmann nach dem Abpfiff: "Das Spiel wurde heute hauptsächlich von der Abwehr gewonnen. In den nächsten Trainingseinheiten werden wir aber an unserem Angriffsspiel arbeiten."

Am Sonntag muss Lengenfeld beim Tabellenzehnten in Niederwiesa antreten. Ziel des aktuellen Vierten ist es, mit einem Sieg den Platz im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga zu festigen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...