Sogar Frühsport steht auf dem Programm

36 Nachwuchssportler waren vorige Woche beim Trainingslager der Abteilung Segeln des TSV Oelsnitz dabei. Die Beteiligung übersteigt mittlerweile fast die Kapazitätsgrenze.

Taltitz.

Zum neunten Mal hat die Abteilung Segeln des TSV Oelsnitz vergangene Woche ihr Nachwuchs-Trainingslager an der Talsperre Pirk ausgerichtet. 36 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren mit 30 Booten waren dabei und teils von weither angereist. Boote der Klassen Optimist, Europe, 420-er und 29-er Jolle wurden dabei zu Wasser gelassen.

Sechs Übungsleiter um Campchef Thomas Krüger und den in der Szene weithin bekannten und geschätzten Trainer Ekkehardt Graf aus Schwerin kümmern sich um den Seglernachwuchs. Der war sogar aus dem Großraum Leipzig und Erfurt ins Vogtland gekommen und hatte ein straffes Programm zu bewältigen, das sogar Frühsport beinhaltete. Und täglich wurden Regatten gefahren, das taktische Verhalten bei solchen Wettbewerben geübt. Blieb der Wind aus, stand Theorie auf dem Plan.

"Wir sind im Verein wahnsinnig stolz darauf, wie Thomas Krüger und seine Mitstreiter diese enorme Arbeit bewältigt haben", sagt Frieder Schramm, Abteilungsleiter Segeln beim TSV Oelsnitz. "Thomas hat ja nicht nur die erforderliche Lizenz, er besitzt auch die Gabe, einen Draht zu den Kindern aufzubauen und mit ihnen klarzukommen." Die Qualität des Camps habe sich in der Szene mittlerweile herumgesprochen und für großen Zulauf gesorgt.

Doch nicht nur der sportliche Teil ist zu bewältigen, schließlich müssen die Teilnehmer rundum versorgt und auch auf dem Gelände untergebracht werden. Schramm: "Was da unser Küchenteam unter Führung von Brigitte Schuschies leistet, ist nicht hoch genug einzuschätzen." Das müsse schließlich um die 60 Essensportionen pro Tag zubereiten.

Aufgrund des für einen kleinen Verein wie die Segelabteilung des TSV Oelsnitz enormen Aufwandes habe man laut Schramm sogar überlegt, das Camp nächstes Jahr nicht mehr abzuhalten. "Doch ich denke, wir werden doch nicht aufhören", sagt Schramm. "Die Kinder, viele von ihnen sind ja Stammgäste, sollen ja auch weitermachen können."

Am kommenden Wochenende sind die die erwachsenen Segler auf der Talsperre auf Kurs. Dann veranstaltet der TSV seine seit 1961 durchgeführte Traditionsregatta um das Blaue Band.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...