Spitzenreiter eilt weiter von Sieg zu Sieg

Fußball: ESV Lok Plauen schießt die SG Straßberg mit 8:0 Toren ab

Plauen.

Der VfB Schöneck hat in Elsterberg 3:0 gewonnen und bleibt nach dem achten Sieg im achten Spiel unangefochtener Tabellenführer der Kreisliga Staffel 2. Das Verfolgertrio gab sich ebenfalls keine Blöße. Der SSV Bad Brambach bezwang die SG Traktor Lauterbach mit 5:1 und bleibt mit vier Punkten Rückstand ärgster Kontrahent des Spitzenreiters. Lok Plauen fertigte als Tabellendritter das Schlusslicht aus Straßberg 8:0 ab. Jeton Gashi traf dreifach. Und auch Leubnitz gewann bei Wernitzgrün/Markneukirchen 3:0. Während es in der unteren Tabellenhälfte keinerlei Veränderungen gab, schob sich der 1. FC Ranch Plauen vom siebenten auf den fünften Rang. Einerseits gewannen die Rancher das Stadtderby beim SpuBC Plauen mit 3:1, andererseits profitierten sie von der Niederlage der Lauterbacher und dem 3:3 des FSV Klingenthal bei der Zweiten des SC Syrau. Die Klingenthaler lagen nach der 1:0-Führung zwischenzeitlich 1:3 zurück, ehe Roth in der Schlussminute mit seinem dritten Treffer den Punkt sicherte. Außerdem glückte Pausa/Mühltroff auf heimischem Platz ein 3:0 über die zweite Mannschaft vom BC Erlbach.

In der Staffel 2 der 1. Kreisklasse bleibt der VfB Großfriesen nach dem 4:2 über Bobenneukirchen Tabellenführer. Danny Rösler gelangen drei Tore. Taltitz sprang nach dem 6:3 bei der SG Burgstein auf den zweiten Rang, weil der Post SV Plauen gegen Ruppertsgrün zu Hause 1:2 verlor. Hinter dem neuen Dritten Ruppertsgrün folgt in der Tabelle mit zwei Zählern Abstand ein punktgleiches Quartett. Neben Post Plauen sind dies Wacker Plauen II (4:2-Sieg in Theuma), Zobes (4:1 gegen Eichigt/Triebel) und die Zweite vom FSV Bau Weischlitz, die bei Jößnitz II nach 38 Minuten schon 3:0 führte, um am Ende doch nur 3:3 zu spielen. Zum ersten Saisonsieg kam Bad Elster/Adorf II. Die Spielgemeinschaft bezwang die zweite Mannschaft des VfB Plauen Nord mit 4:3 und überreichte den Plauenern gleichzeitig die Rote Laterne. Die Liga ist spannend wie lange nicht. Den Tabellenführer VfB Großfriesen trennen lediglich vier Punkte vom achtplatzierten SV Bobenneukirchen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...