SSV Tirpersdorf und Fortuna/VFC Plauen vorn

In beiden Staffeln der Fußball-Kreisliga stehen nach dem vergangenen Wochenende neue Teams ganz oben.

Oelsnitz/Klingenthal.

Die Spielgemeinschaft Fortuna/VFC Plauen hat das Spitzenspiel der Kreisliga Staffel 2 in Elsterberg 2:1 gewonnen und die Tabellenspitze übernommen. Mit dem Verlierer gleichgezogen ist der SpuBC Plauen nach dem 2:1-Sieg über den Leubnitzer SV. Die ärgsten Verfolger des Spitzentrios sind Lok Plauen (3:0 gegen Kürbitz) und Oelsnitz II. Letzterer durfte gegen Lauterbach erst kurz vor Abpfiff jubeln.

Straßberg hat seinen freien Fall durch den 3:2-Erfolg über Plauen Nord gebremst. Zum Seitenwechsel lag der Gastgeber bereits 2:0 vorn, danach wurde es hektisch. Durch einen umstrittenen Strafstoß konnte Plauen Nord verkürzen, zwei Minuten später gelang der Ausgleich. In einer turbulenten Schlussphase mit einem nicht gegebenen Tor für die Gäste und vielen ruppigen Zweikämpfen gab es einen weiteren Strafstoß, diesmal für Straßberg. Weiterhin ohne Sieg bleibt Kottengrün II. Gegen Ranch Plauen kassierte das Schlusslicht eine 1:4-Niederlage. Damit blieben die Rancher im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage. Für Pausa reichte es im Kellerduell in Bobenneukirchen nur zum 1:1.

Auch in der Kreisliga Staffel 1 gibt es einen neuen Tabellenführer. Der bisherige Spitzenreiter Coschütz unterlag in Ellefeld zum ersten Mal in dieser Saison. Die Hausherren legten den Gast mit ihrer Offensivpower lahm. Über diese Vorlage freute sich Tirpersdorf, das mit dem 5:1 über Rebesgrün nicht nur nach Punkten mit Coschütz gleichzog, sondern aufgrund des besseren Torverhältnisses jetzt auf Rang 1 steht. Dem Spitzenduo folgt mit fünf Punkten Rückstand die Dritte des VfB Auerbach, die beim 5:0 in Taltitz zum sechsten Mal in Folge gewann. Sie verdrängten Wildenau vom Treppchen, das in Bergen 0:1 unterlag. Einen Befreiungsschlag landete der SV Muldenhammer, der das Kellerderby in Reuth 3:0 für sich entscheiden konnte. Es waren die ersten Punkte in der Fremde für die Elf aus dem Waldgebiet. Der VFC Reichenbach entführte aus Brunn einen wichtigen Zähler, lag sogar schon 2:0 vorn. Doch der Gastgeber konnte noch vor der Pause ausgleichen. Großfriesen machte den 2:0-Erfolg gegen Morgenröthe-Rautenkranz mit zwei Toren in den letzten vier Minuten klar.

In der 1. Kreisklasse Staffel 2 fiel die Spitzenpartie zwischen Syrau II und Bad Brambach aus. Verfolger Grünbach-Falkenstein büßte beim 1:1 gegen Rempesgrün wertvolle Punkte ein. Dorfstadt meldete sich mit einem 5:1 über den Tabellennachbarn Markneukirchen zurück. Sogar 6:0 fegte der VSC Mylau-Reichenbach Brunn II vom Feld. Szameitat war dabei vierfach erfolgreich.

Spitzenreiter Trieb konnte in der 1. Kreisklasse Staffel 1 seinen Vorsprung vergrößern. Zum einen durch seinen eigenen 4:1-Erfolg in Weißensand, zum anderen, weil sich Eichigt/Triebel und Klingenthal im Spitzenspiel die Punkte teilten. Auch die spielfreien Ruppertsgrüner und Pfaffengrüner werden sich über dieses Ergebnis freuen. Klingenthal auf Platz 2 und Pfaffengrün auf Rang 5 trennen derzeit nur drei Punkte. Limbach holte gegen Post Plauen seinen zweiten Saisonzähler (1:1), steckt aber wegen dem baldigen Sechs-Punkte-Abzug aufgrund fehlender Schiedsrichter weiter im Minus. Rothenkirchen beendete mit dem 4:2 gegen Eintracht Auerbach seine Talfahrt. Dagegen steckt der Verlierer in einem echten Tief, ist seit acht Runden schon ohne Zählbares.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...