SVV Plauen gewinnt auch das Derby klar

Wasserball, 2. Liga Ost: Überraschend deutlicher 18:4-Sieg vor 300 Zuschauern gegen den SV Zwickau 04

Plauen.

Das Lokalderby der 2. Wasserball-Liga Ost zwischen dem SVV Plauen und dem SV Zwickau 04 war am Samstagabend eine klare Angelegenheit. 18:4 (3:1; 4:1; 4:1; 7:1) setzten sich die Vogtländer durch.

Im Plauener Stadtbad bekamen die rund 300 Zuschauer zunächst einen offenen Schlagabtausch zu sehen, in dem die Gäste durch ein Tor des Ex-Plaueners Laurence Bolman in Führung gingen. Erst drei Minuten vor der ersten Viertelpause gelang Plauens Christian Schneider der Ausgleich und kurz darauf die SVV-Führung. "Wir wollten uns von Beginn an auf die Schlüsselspieler bei Zwickau fokussieren und die aus dem Spiel nehmen. Das ist uns erst im zweiten Viertel gelungen, sodass die Gegner zunächst mit uns auf Augenhöhe gespielt haben und gut mithalten konnten. Erst im zweiten Spielabschnitt konnten wir uns nennenswert absetzten", so SVV-Spielertrainer Tamas Korpácsi. Hinzu kam, dass die Gäste mit argen Personalproblemen nach Plauen fahren mussten und Torgaranten wie Zoltan Szabo nicht antreten konnten. Aber auch Plauens Lasse Iffland spielte nicht, da er prüfungsbedingt pausieren musste. Dadurch wurde im SVV-Kader ein Platz frei und Nachwuchsspieler Sascha Wolf rückte nach. Er krönte sein Debüt mit zwei Treffern.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Plauener in gewohnter Manier ihre konditionelle Stärke aus. Häufige 1:1-Situationen vor dem Tor oder sehenswerte Kombinationen führten zu einem deutlichen Vorsprung und einem ungefährdeten Sieg. Korpácsi fasst zusammen: "Letztendlich war der deutliche Erfolg auch für uns überraschend. Wenn die Zwickauer mit dem vollen Team angetreten wären, hätte das Spiel auch spannender ausgehen können. Nun verzeichnen wir einen klaren Sieg und gehen selbstbewusst ins nächste Spiele." (few)

Statistik

SVV Plauen: Gruber - Soltesz (3 Tore), Üblacker (1), Kaminke (1), Bielefeld (2), Wolf (2), Korpasci (1), Klaubert, Beuchert (3), Roßner (3), Winkler, Schneider (2).

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...