SVV Plauen schafft es 29-mal aufs Treppchen

4. Offene Meisterschaften im Freiwasserschwimmen auf der Talsperre Pöhl

Plauen/Pöhl.

Der Sächsische Schwimmverband und der SVV Plauen hatten am Wochenende zu den 4. Offenen Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen an die Talsperre Pöhl eingeladen. Mit fast 60 der knapp 300 Teilnehmer stellte der SVV das größte Team. Pascal Behrendt, Julian Joraschky und Tilman Sachs vom Ausrichterverein wurden über 1000 Meter in ihrem Jahrgang jeweils Zweite. Anton Galle belegte einen Bronzerang.

Nicht weniger erfolgreich waren die Masters, die in einer gesonderten Wertung ihre Besten im mitteldeutschen Raum ermittelten. Dank eines 2. Platzes von Tilo Sachs endete das Familienduell zwischen Vater und Sohn in diesem Jahr unentschieden. Dabei verwies Sachs seinen Vereinskameraden René Günther auf dem dritten Rang in der Altersklasse 50. Anja Riediger, Michaela Üblacker und Thomas Taubert gewannen ihre Wertungsklassen.

Einen Start über die längste Distanz von 5000 Metern wagten nur zwei SVV-Sportler. Moritz Bornemann und Ludwig Müller überzeugten dabei mit Stehvermögen. Auf der halben Distanz wurden Vanessa Städter sowie Finn Taubert Zweite. René Günther gewann in seiner Altersklasse bei den Masters.

Auf den 500 Metern sorgte Tilman Sachs noch einmal für ein Ausrufezeichen. Er gewann in der Juniorenwertung, zudem war auch in der offenen Wertung kein Schwimmer schneller. Er darf sich nun Sächsischer Landesmeister nennen. Abgerundet wurde dieser Erfolg von einem weiteren kompletten Medaillensatz, der von Vanessa Städter, Pascal Behrendt und Ranja-Marie Schwetlik aus dem Wasser gefischt wurde.

Auch die jüngeren Sportler der Jahrgänge 2007 bis 2009 durften schon einmal Freiwasser-Luft schnuppern. Nach 200 Metern berührte Marc Tannert im Jahrgang 2009 als Zweiter die Anschlagplatte. Im Jahrgang 2008 gab es ein reines SVV-Treppchen. Dort siegte Til Neumeister vor Lukas Wiediker und Tim Hartmann. Chris Luis Petermann (Jahrgang 2007) erkämpfte eine Bronzemedaille. Helene Sachs siegte im Jahrgang 2007 und war dabei die Schnellste des 200-Meter-Kinderschwimmens. Neben ihr auf dem Treppchen stand Jara Lieber, die es auf den 2. Platz schaffte. Auf diese Position kamen auch Neele Müller (Jahrgang 2009) und Lydia Turczyk (Jahrgang 2008).

Bestandteil der Veranstaltung war der sogenannte Pöhl-Cup für Freizeitsportler. Auch dort wurden 500, 1000, 2500 und 5000 Meter geschwommen. Dabei gewann Maximilian Kaminke vom SVV die 2500 Meter in den Jahrgängen 1998 bis 2001. Michael Kühn siegte über die gleiche Distanz und die 1000 Meter in der Wertung 1958 bis 1977. Insgesamt 29-mal war der SVV somit auf dem Siegerpodest vertreten, er holte zwölf Pokale. (fxs)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...