Syrauer erfüllen sich mit Glanzleistung einen Traum

Fußball-Sachsenpokal: Reichenbach und Oelsnitz sichern sich ebenfalls das Ticket für die zweite Runde - Treuen scheitert in Schneeberg

Syrau.

Der SC Syrau hat mit einem klaren 5:0 gegen den Fußball-Landesklassisten VfB Annaberg erstmals den Einzug in die 2. Runde des Sachsenpokals geschafft. Gegen die eine Liga höher spielenden Erzgebirger ließen die Hausherren von der ersten Minute an keinen Zweifel am Sieg aufkommen. Bereits nach vier Minuten köpfte der Annaberger Reichelt den Ball nach einer Ecke ins eigene Tor. Nach 16 Minuten war es Stephan Rotthoff, der einen sehenswerten Angriff zum 2:0 abschloss. Die über 100 Zuschauer im Waldstadion bekamen eine starke Leistung der Syrauer zu sehen, die bereits in der 25. Minute durch Paul Schneiders 3:0 gekrönt wurde.

Nach der Halbzeit versuchten die Gäste Druck aufzubauen. Doch die letzten Hoffnungen zerschlug erneut Rotthoff, der kurz nach der Pause einen Abschlag von Torhüter Himsel über den Gästekeeper lupfte. In der 62. Minute spielte Pascal Steinbach uneigennützig quer auf den kurz zuvor eingewechselten Wolf, der zum 5:0 einschob.

"Großes Kompliment an die Mannschaft für diesen starken Auftritt. Von der ersten Minute an hat man gemerkt, dass das Team endlich die erste Runde des Sachsenpokals überstehen will. Wir hatten eine kurze Schwächephase nach dem 2:0, als uns Enrico Himsel mit einer herausragenden Parade die Null festhielt. Ansonsten war das ein überragender Auftritt meiner Mannschaft", schwärmte Syraus Trainer Chris Begerock. Für die nächste Runde wünscht er sich einen Landesklassisten. Aber auch gegen einen Hochkaräter aus der Oberliga hätte er nichts einzuwenden. (czi)


Die anderen vogtländischen Vereine im Sachsenpokal

Der SV Merkur Oelsnitz zieht nach einem souveränen 8:2-Erfolg beim Kreispokalsieger Nordsachsen SV Frisch Auf Doberschütz-Mockrehna in die zweite Runde ein. Marcel Schuch und Robert Hoffmann trafen dabei jeweils dreifach.

Der FSV Treuen ist in der ersten Runde gescheitert. Gegen das Landesklasseteam und Ligakonkurrent SV Concordia Schneeberg verloren die Treuener mit 1:3. Die zwischenzeitliche Führung erzielte Marcel Wolf in der 28. Minute vom Elfmeterpunkt.

Der Reichenbacher FC schlägt den Landesklasse-Konkurrenten SSV Fortschritt Lichtenstein mit 3:2. Das erlösende Siegtor erzielte in der Nachspielzeit Maik Strobel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...