Tirpersdorf zerlegt Brunn im Spitzenspiel

In den Fußball-Kreisligen und -Kreisklassen ist der zweite Spieltag gelaufen. Zwei Aufsteiger präsentieren sich dabei bislang unerwartet stark.

Oelsnitz/Klingenthal.

Ein Quartett hat in der Staffel 1 der Kreisliga noch eine weiße Weste. Das vermeintliche Spitzenspiel wurde zu einer eindeutigen Angelegenheit: Tirpersdorf fertigte die Brunner 5:1 ab. Dabei war der Respekt im Vorfeld groß, hatte Brunn doch als eines von nur zwei Teams in der vergangenen Saison in der Jägerswald-Arena gewonnen. Es bleibt dabei, dass Rebesgrün nicht gegen Coschütz punkten kann. 0:5 hieß es diesmal daheim. Ellefeld machte mit Neuling VFC Reichenbach beim 6:1 nicht viel Federlesen. Bergens 3:2 in Reuth liest sich knapper, als es war. Weil trotz guter Gelegenheiten der Sack nicht zugebunden wurde, musste in den Schlussminuten noch gezittert werden. Seinen vergebenen Chancen trauerte Großfriesen beim 1:2 in Taltitz nach.

Die Spielgemeinschaft Fortuna/ VFC Plauen und Aufsteiger Elsterberg haben am zweiten Spieltag der Kreisliga-Staffel 2 jeweils den zweiten Sieg eingefahren. Im Plauener Derby gegen Ranch gelang Schubert beim 4:0-Heimsieg ein Dreierpack. Bemerkenswert ist das bisherige Elsterberger Abschneiden. 3:1 wurde am Samstag der SpuBC Plauen bezwungen. Der erste Tabellenführer Straßberg erlebte in der zweiten Spielhälfte gegen Oelsnitz II ein böses Erwachen. Straßberg versuchte, seine 3:1-Führung zu verwalten. Die Gäste nutzten dies und kamen noch zum 4:3-Auswärtssieg. Für Plauen Nord, Kottengrün II, Ranch Plauen und Bobenneukirchen gab es zum zweiten Mal nichts zu holen.

Trieb schockt mit seinen Resultaten die Konkurrenz der Staffel 1 der 1. Kreisklasse. Mit dem Rekordergebnis von 13:2 wurde Rothenkirchen vom Platz gefegt. Schritt hält Absteiger Eichigt/Triebel, der beim Leidensgenossen Eintracht Auerbach (4:1) nichts anbrennen ließ. Daniel Glaß ließ Klingenthal kurz vor Abpfiff gegen Ruppertsgrün noch jubeln.

Mit dem zweiten 6:0 hat Grünbach-Falkenstein II die alleinige Tabellenführung in der Staffel 2 der 1.Kreisklasse übernommen. Nach den vier Toren zum Start erzielte Bachraty in Großzöbern diesmal drei Treffer. Auch Markneukirchen und Aufsteiger Syrau II gewannen zum zweiten Mal. Richtig Glück hatte Co-Spitzenreiter Dorfstadt. Nach dem 6:0 zum Auftakt über Großzöbern bereitete Theuma/Oelsnitz mehr Schwierigkeiten. Lehmann traf in der vierten Nachspielminute zum glücklichen 2:1-Sieg, bei den Gästen war die Enttäuschung entsprechend groß. Der fünfte Sieger des Auftaktes, Mylau-Reichenbach, musste sich in Bad Brambach mit einem 2:2 begnügen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...