Trainer grüßen per Video

Pausaer Ringer halten trotz Lockdown Kontakt

Pausa.

Immer wieder mit guten Ideen glänzen im Lockdown die Ringer des KSV Pausa. Nachdem Mund- und Nasenbedeckung mit eigenem Vereinslogo entworfen wurden und die Trainer als Wichtel den Nachwuchsathleten kleine Geschenke nach Hause brachten, verkündeten Vorstand, Trainerteam und auch die Alten Pausaer Athleten ihre Neujahrsgrüße an Mitglieder, Partner, Sponsoren und Fans auf der vereinseigenen Homepage per Video. Bereits beim ersten Lockdown hatten die Trainer viele Übungen und Trainingsvorgaben per Videoclip an die Aktiven weitergegeben.

Bei den Neujahrsgrüßen richtete sich der Blick natürlich auf die Olympischen Spiele in Tokio. Allein 2020 wurden mit Sebastian Wagner, Konrad Schütz und John Paul Spatschke drei Nachwuchsringer des KSV Pausa an die Sportschule nach Leipzig entsendet, die dort eine leistungssportliche Laufbahn einschlagen und damit vielleicht auch die Olympischen Spiele 2028 in Los Angeles ins Visier nehmen. (rjö)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.