Trainer verteilt Komplimente: Achtligist hält sich gegen Aue tapfer

Die Vogtlandliga-Fußballer der SG Neustadt haben gestern Abend ein Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue zwar 0:9 (0:3) verloren, sich dabei aber gut aus der Affäre gezogen. Vor 500 Zuschauern im Bezelbergstadion dauerte es immerhin 23 Minuten, ehe Hertner mit einem verwandelten Freistoß den Torreigen eröffnete. Vor der Pause trafen noch Soukou (27.) und Adler (42.). In der zweiten Hälfte erhöhte Aue deutlich den Druck, was zu Toren von Kluft (49., 61., 70.), Händle (53.), Skarlatitis (57.) und Köpke (90.) führte. Bis auf Torhüter Martin Männel, Routinier Christian Tiffert und den aserbaidschanischen Nationalspieler Dimitrij Nazarov waren die Auer mit allen Stammkräften angetreten. In der Pause ehrte der Gastgeber die erfolgreichen Bambini der Spielgemeinschaft Neustadt/Grünbach-Falkenstein. Gratulant war auch Aue-Kapitän Männel. Ulrich Forner, Trainer der SG Neustadt, war zufrieden: "Ich kann mit dem 0:9 gut leben und allen meinen Männern nur ein großes Kompliment für ihre Leistung aussprechen!" Im Foto stoppt Benjamin Matthes (vorn links) den Auer Nicky Adler, dahinter von links Kevin Herrmann, Tobias Schmidt, Jonathan Dressel und Steve Gorschinek.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...