Treuen kehrt in Landesklasse zurück

Die Meisterschaften im Vogtländischen Fußball-Verband sind endgültig abgebrochen. Die Aufsteiger stehen zwar fest, Meister gibt es aber keine.

Plauen.

Nach einem Jahr in der Vogtlandliga steigt der FSV Treuen wohl wieder in die Landesklasse auf. Der Sächsische Fußball-Verband hat diese Woche die Saison auf Landesebene für beendet erklärt. Diesem Beschluss folgt nun auch der Vorstand des Vogtländischen Fußball-Verbands (VFV), wie Geschäftsführer André Rabe bestätigt. "In allen Ligen zählt die Tabelle vom 13. März als Abschlusstabelle. Damit haben die Besten Aufstiegsrecht, werden aber nicht als Meister geehrt. Absteiger gibt es keine", erklärt Rabe.

Damit steht auch die Ligeneinteilung für die kommende Saison fest. Wann diese jedoch beginnt, kann noch keiner sagen. Abhängig ist das davon, wann die Behörden den Spielbetrieb wieder freigeben. "Es kann natürlich sein, dass das schon im Juni geschieht. Dann werden wir den Vereinen natürlich keine Steine in den Weg legen und Freundschaftsspiele erlauben, wenn sie fünf Tage im Voraus angemeldet werden", so Rabe. Die Freigabe für Fußballspiele würde der VFV generell begrüßen, damit der Wettbewerb um den Kreispokal pünktlich zu Ende gespielt werden kann. Der Landesverband hat festgelegt, dass Pokalspiele auch saisonübergreifend stattfinden können, spätestens jedoch am 31. August über die Bühne gegangen sein müssen. "Der Kreispokalsieger hat das Recht, am Landespokalwettbewerb der folgenden Saison teilzunehmen. Das möchten wir dem Sieger natürlich gern ermöglichen", so Rabe.

Wann die restlichen Pokalspiele ausgetragen werden, ist noch offen. "Am 19. Juli beginnen die Sommerferien. Das heißt, dass nicht möglich sein wird, Nachwuchsspiele danach auszutragen. Wie das bei den Männern und Frauen ist, wird sich zeigen. Denkbar ist, dass die Halbfinals und Finals in einem Final-Four-Turnier an einem Tag ausgetragen werden, wenn es terminlich nicht anders umzusetzen ist", erläutert André Rabe. Fast unmöglich scheint das bei den E-Junioren, bei denen der Wettbewerb noch im Achtelfinale feststeckt und so zu viele Spiele auf dem Plan stehen würden.

Da es dieses Jahr keine Absteiger gibt, werden sich die Staffeln in der kommenden Saison hinsichtlich der Anzahl der Mannschaften verändern. Das betrifft auch die Vogtlandliga der Männer. Während der FSV Treuen den Schritt zurück in die Landesklasse gehen wird, steigen die SpVgg Neumark und der SV Concordia Plauen aus der Vogtlandklasse auf und ermöglichen so den Spielbetrieb in einer 16er-Staffel.

Wer von seinem Aufstiegsrecht keinen Gebrauch machen möchte, hat bis zum 15. Juni Zeit, dies beim VFV zu melden. Die beiden Staffelsieger der 1. Kreisklasse der Männer haben das bereits angekündigt. Sowohl die zweite Mannschaft der SpVgg Heinsdorfergrund aus der Staffel 1 als auch die TSG Ruppertsgrün als Erster der Staffel 2 bleiben in ihren Ligen. Die TSG Brunn und der Post SV Plauen steigen als Zweitplatzierte in die Kreisliga auf. Vom Aufstiegsverzicht der Staffelersten profitieren der FSV Bau Weischlitz II und der VfB Großfriesen, die nun als Drittplatzierte in die Kreisliga aufrücken dürfen.

"Wann der Startschuss für die neue Saison fällt, ist unklar. Aber für jeden Zeitraum haben wir und der Spielausschuss Szenarien entwickelt, um eine vernünftige Saison zu spielen", so Rabe. Ideal wäre ein Start im August, da dann die Saison ganz regulär über die Bühne gehen könnte. Sollte sich der Starts nach hinten verschieben, ist laut VFV denkbar, dass entweder nur eine Hinrunde gespielt oder nach der Hinserie in Play-off-Spielen der Meister ermittelt wird. "Der Sächsische Fußball-Verband hat den Kreisverbänden jeglichen Handlungsspielraum gegeben. So können wir je nach Situation entscheiden, wie es alles am günstigsten ist", sagt André Rabe.

Planungssicherheit haben die Vereine nunmehr auch, was den Nachwuchs und die Schiedsrichter angeht. Laut Beschluss des Sächsischen Fußball-Verbandes wird es in der kommenden Saison keine Bestrafung für die Vereine geben, die das Nachwuchs- oder das Schiedsrichtersoll nicht erfüllen.

Die AufsteigerLandesklasse: Treuen. Vogtlandliga: Neumark, Concordia Plauen. Vogtlandklasse:Rebesgrün, Reichenbacher FC II, Schöneck, Bad Brambach. Kreisliga: Brunn, Post Plauen, Großfriesen, Weischlitz II. 1. Kreisklasse: Lengenfeld/Schreiersgrün, Concordia Plauen II, Trieb II, Reumtengrün, Fortuna Plauen II (Stand 14. Mai)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.