Treuen kommt zum Vogtlandderby

Oelsnitz.

Der SV Merkur Oelsnitz hat am Sonntag, 14 Uhr im Punktspiel der Fußball-Landesklasse den Aufsteiger FSV Treuen zu Gast. Unter normalen Umständen wäre Merkur mit sieben Punkten aus vier Partien gegen den Tabellenvorletzten (zwei Punkte) zumindest auf dem Papier Favorit. Doch die Umstände sind alles andere als normal. Wegen Coronafällen befand sich das Merkur-Team knapp zwei Wochen in Quarantäne. Keine leichte Situation für Trainer Robby Zimmermann, zumal dessen Mannschaft das Wochenende zuvor wegen der Sachsenpokalspiele ebenfalls pausierte. Dagegen hat der neue Treuener Trainer Silvio Wolter seit seinem Amtsantritt zwei bemerkenswerte Ergebnisse erreicht. Dem 2:2 bei Germania Chemnitz folgte am Wochenende der überraschende Punktgewinn gegen den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter Reichenbacher FC (1:1). Der FSV-Coach lobte danach die starke kämpferische Leistung, auf die sich aufbauen lässt. Der Tabellenvorletzte wird daher vermutlich auch den Oelsnitzern alles abverlangen und den ersten Sieg anstreben. (stwi)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.