Triathlon - Wespe verhindert möglichen Sieg

Nordhausen/Plauen.

In Führung liegend aufgeben musste der Plauener Marcus Wöllner am Sonntag beim Ican-Triathlon in Nordhausen. Wöllner war auf der Mitteldistanz - 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21,1 Kilometer Laufen - gestartet. Nach dem Schwimmen lag er auf Platz 2 und übernahm kurz nach dem Wechsel aufs Rad die Führung. Nach der Hälfte der Radstrecke hatte der Plauener bereits zwei Minuten Vorsprung auf den späteren Sieger. Allerdings stach ihn in dieser Situation eine Wespe, weswegen kurze Zeit später sein Kreislauf zusammenbrach und der Sportler vom Wild-East-Profi-Triathlon-Team das Rennen mit Atemnot und Schwindelgefühlen beenden musste. (pj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...