Trotz Doppelsieg Tabellenführung verloren

Schießen, 2. Bundesliga Luftpistole: Oelsnitzer Schützengilde besiegt Frankfurt/Oder und Dresden jeweils 3:2

Oelsnitz.

Mit der maximalen Ausbeute von zwei Siegen aus zwei Duellen ist das Team der der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz vom zweiten Kampftag der 2. Luftpistolen-Bundesliga aus Berlin zurückgekehrt. Im ersten Duell besiegten die Oelsnitzer die Schützengilde Frankfurt/Oder 3:2. Hier gewannen die Oelsnitzer Neuzugänge Yannic Grießbach und Kristian Borschke ihre Duelle. Geschlagen geben mussten sich Anneliese Falkenberg und Dirk Löffler. Im letzten und entscheidenden Duell musste der Oelsnitzer Jürgen Barth ins Stechen um den Sieg, das er gewann.

Knapp drei Stunden später traten die Vogtländer zum Sachsenderby gegen die PSSG zu Dresden an. Auch das wurde eine enge Kiste. Anneliese Falkenberg kassierte ihre zweite Niederlage des Tages, auch Kristian Borschke musste sich mit nur einem Ring weniger geschlagen geben. Seinen zweiten Sieg feierte Yannic Grießbach. Auch Dirk Löffler und Aron Fläschendräger gewannen jeweils klar zum 3:2-Endstand. Trotz der makellosen Bilanz von drei Siegen aus drei Duellen verlor Oelsnitz die Tabellenführung. Neuer Spitzenreiter ist die mit den Vogtländern punktgleiche Schützengesellschaft Wechmar. Nächster Wettkampftag ist der 1. Dezember, an dem die Oelsnitzer - wieder in Berlin, auf Schlusslicht Zehlendorf und in einem vorentscheidenden Duell auf Spitzenreiter Wechmar treffen. (örnf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...