Unterlosa droht schon wieder ein Fehlstart

Fußball: Zweiter Spieltag in der Vogtlandklasse führt Auftaktsieger zusammen

Plauen.

Der zweite Spieltag in der Vogtlandklasse hält gleich zwei Spitzenspiele bereit. Mit Adorf gegen Treuen und Wernitzgrün gegen Reumtengrün bleiben die ersten Vier an diesem Wochenende unter sich. Die zum Auftakt ebenfalls siegreichen Teams aus Neumark und Netzschkau wollen mit Erfolgen bei den noch punktlosen Mannschaften aus Jößnitz und Schöneck/Markneukirchen oben dran bleiben.

Jößnitz - Neumark. Die beste Heimelf der Kreisliga-Staffel 2 aus der Vorsaison trifft auf das zweitbeste Auswärtsteam der Vogtlandklasse - eine Konstellation, die Spannung verspricht. Zu Hause verloren hat Jößnitz in diesem Jahr noch nicht, während Neumark saisonübergreifend siebenmal unbesiegt ist. Der Gastgeber möchte schnell seine Lehren aus der 1:2-Auftaktniederlage in Netzschkau ziehen. Ein Punkt soll gegen Neumark mindestens her. Das bisher einzige Punktspiel der Neumarker in Jößnitz endete mit einer Niederlage: 2:4 hieß es für sie in der Saison 2013/14.

Weischlitz - Unterlosa. Weischlitz kann mit dem 1:1 zum Auftakt in Heinsdorf gut leben, während Unterlosa nicht nur die 1:4-Heimklatsche gegen Adorf wehtat. Mit Kölbel und Karlinger kassierten gleich zwei Mann Ampelkarten. Die im Sommer personell geschrumpften Gäste wollen nun unbedingt punkten, während Weischlitz seine saisonübergreifende Negativserie stoppen möchte. Fünf Spiele haben die Gastgeber schon nicht mehr gewonnen. Die Bilanz gegen Unterlosa steht bei drei Siegen und einer Niederlage. Gewinnt Weischlitz, darf der Saisonstart als Erfolg gelten.

Concordia Plauen - Reichenbacher FC II. Concordia baut auf seine Heimstärke, schließlich stehen die Plauener im Kalenderjahr in der Meisterschaft noch ohne Niederlage da. Fünf Siege und vier Unentschieden gab es 2016 auf eigenem Platz. Bei den Reichenbachern haperte es in den ersten Pflichtspielen merklich in der Defensive: drei Pokalgegentreffer gab es in Mylau, fünf in Erlbach, und eine Handvoll kassierte die Landesligareserve auch zum Start gegen Wernitzgrün. Im bisher einzigen gemeinsamen Spieljahr (2011/12) zog der RFC gleich zweimal (1:3, 2:4) gegen die Gastgeber den Kürzeren.

Weiter spielen: Schöneck/Markneukirchen - Netzschkau, Wernitzgrün - Reumtengrün, Erlbach - Heinsdorfergrund, Adorf - Treuen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...