VfB testet gegen Chemie Leipzig

Das für Samstag geplante Regionalliga-Nachholspiel des VfB Auerbach gegen Erfurt fällt erwartungsgemäß aus. Gespielt wird trotzdem. Ein Kicker wird künftig fehlen.

Auerbach.

Knapp 40 Zentimeter dick ist die Schneedecke im Auerbacher VfB-Stadion derzeit. Klar, dass da an Regionalliga-Fußball nicht zu denken ist. Das für Samstag vorgesehene Nachholspiel gegen Rot-Weiß Erfurt wurde daher schon am Mittwoch abgesagt. Ein freies Wochenende hat die Mannschaft von Trainer Sven Köhler deswegen nicht. Sie vereinbarte als Ersatz ein Testspiel gegen den Oberliga-Zweiten Chemie Leipzig. Gespielt wird am Sonntag, 14 Uhr im Sportpark Naunhof bei Leipzig auf Kunstrasen.

Definitiv nicht mehr dem VfB-Kade angehören wird dabei Arlind Shoshi. Er ist nach Florian Mielke und Kilian Müller der dritte Spieler, der den VfB in der Winterpause verlässt. Der 21-Jährige hat auch bereits einen neuen Verein gefunden: Shoshi unterschrieb beim Oberligisten FC International Leipzig. "Es gab viele Angebote, ich habe mich schließlich für das entschieden, bei dem ich hoffentlich Spielpraxis sammeln kann und es auch nicht weit zu meiner Familie habe."

Shoshi kam in eineinhalb Jahren beim VfB nicht über die Reservistenrolle hinaus. Der Stürmer spielte in der laufenden Saison fünfmal in der Regionalliga, alle Spiele als Einwechselspieler, wobei er es auf insgesamt 55 Minuten auf dem Feld brachte. In der Saison 2017/18 kam Shoshi 16-mal in der Regionalliga zum Einsatz, erzielte allerdings kein Tor. Nur im Pokal war er für den VfB in seinen zwei Serien erfolgreich: In Weixdorf machte er seinen einzigen Pflichtspieltreffer. Schon vor Ende der Hinrunde hatte Auerbachs Coach Sven Köhler seine Unzufriedenheit mit den Ersatzspielern zum Ausdruck gebracht. "Viele müssen den nächsten Schritt machen", forderte Köhler. Oft waren aber die Ersatzspieler zu weit von der Stammelf entfernt, setzten die erste Elf also nicht unter Druck.

"Ich wünsche dem VfB viel Erfolg. Es war eine wichtige Zeit in meiner Karriere", sagt Shoshi rückblickend. Der VfB hat auch bereits Ersatz gefunden für Shoshi und den abgewanderten Florian Mielke: Josef Ctvrtnicek hat seinen Vertrag unterschrieben. "Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat", sagt Manager Volkhardt Kramer. Ctrvtnicek ist ebenfalls Stürmer, durchsetzungsstark mit guter fußballerischer Grundlagen-Ausbildung. Er soll nun mit Marc-Philipp Zimmermann auf Torejagd gehen. Der bald 29-Jährige stürmte bislang für den FK Zbuzany. (masc/pj)

Spiele terminiert Auf der Staffeltagung vor wenigen Tagen sind die nächsten Spieltermine für die Regionalliga Nordost festgelegt worden. Für den VfB Auerbach lauten sie: 8. Februar VSG Altglienicke Heimspiel; 17. Februar Germania Halberstadt Auswärtsspiel; 23. Februar Chemnitzer FC Heimspiel; 2. März Berliner AK Auswärtsspiel; 9.März FSV Budissa Bautzen Heimspiel; 17. März 12. FC Lok Leipzig Auswärtsspiel; 22. März FSV Optik Rathenow Heimspiel; 30. März Wacker Nordhausen Auswärtsspiel; 6. April Hertha BSC II Heimspiel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...