VFC bezieht Stellung zur Schieflage

Fußball: Nach Rücktritten versucht Oberligist Weichen für Zukunft zu stellen

Plauen.

Der Fußball-Oberligist VFC Plauen hat auf die Rücktritte des Vorstandsvorsitzenden Ulrich Fischer und Vorstand Frank Speer reagiert und sich öffentlich geäußert. "Bedauerlicherweise mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass Ulrich Fischer und der kooptierte Vorstand Frank Speer ihren Rücktritt aus ihren Funktionen bei VFC erklärten. Bereits am Mittwoch vergangener Woche trat der stellvertretende Vorsitzende Eric Holtschke in der gemeinsames Sitzung des Vorstandes und Aufsichtsrates zurück. Damit verbliebe gegenwärtig nur Dagmar Baumgärtel im Vorstand", heißt es von Seiten des Vereins.

Eric Holtschke dazu: "Da mir der VFC Plauen seit meiner Kindheit am Herzen liegt und der Grund meines Rücktrittes nur noch teilweise gegeben ist, sehe ich mich weiterhin in der Pflicht, Verantwortung im Vorstand zu übernehmen. Dieser Verantwortung möchte ich gern gerecht werden, sofern ich die Unterstützung der Mitglieder, der Angestellten, der sportlichen Leitung und der Sponsoren erhalte, um die Weichen für die neue Saison zu stellen. Es ist notwendig, kurzfristig eine Mitgliederversammlung einzuberufen, um die Personen in ihre Ämter zu wählen. Dies mussunverzüglich passieren", so Holtschke. Ein Termin für die Versammlung steht noch nicht fest.

Der sportliche Leiter Frank Günther hat bereits sein Interesse an einem Vorstandsposten bekundet, ebenso Mathias Richter. (czi)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...