VFC Plauen siegt beim Schlusslicht

Fußball-Oberliga: 3:2 beim FSV Martinroda

plauen.

Fußball-Oberligist VFC Plauen hat am Sonntag sein Spiel bei Tabellenschlusslicht FSV Martinroda nach großem Kampf knapp für sich entschieden. Die Plauener begannen offensiv. Bereits nach zwei Minuten verpasste Nýber das erste Tor, Grandner und Guzlajevs ließen weitere gute Möglichkeiten liegen. Mitte der ersten Halbzeit konnte die VFC-Defensive die erste gefährliche Aktion der Gastgeber nur mit Mühe klären.

Der zweite Durchgang begann mit einer Schrecksekunde für die Vogtländer. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da jubelte die Heimelf. Die Plauener Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Andris schoss flach zum 1:0 für Martinroda ein. Nach einer Stunde war Guzlajevs im Strafraum nur per Foul zu bremsen, den fälligen Elfmeter verwandelte Albustin zum 1:1. Für die VFC-Führung sorgte wenig später Bach. Und nach dem 1:3 durch Guzlajevs (77.) sah viel nach einem sicheren Auswärtsdreier aus. Aber Martinroda kämpfte und meldete sich zehn Minuten vor Schluss mit dem 2:3 durch Hertel zurück. Plauen ließ eine gute Kontermöglichkeit liegen, auf der anderen Seite verhinderte der Pfosten den Ausgleich. Betrachtet man die gesamte Spielzeit, war der Sieg des VFC aber verdient.

"Es war ein schweres Spiel auf einem extrem engen Platz. In der zweiten Halbzeit haben wir, abgesehen vom Gegentor nach 30 Sekunden, ein gutes Spiel gemacht", befand VFC-Trainer Falk Schindler nach dem Schlusspfiff.

Statistik Plauen: Cap - Walther, Schröder, Schumann, Albustin - Dobratulins, Dartsch (56. Lucenka) - Nýber (82. Sluga), Grandner, Guzlajevs - Bach (78. Albert); Tore: 1:0 Andris (46.), 1:1 Albustin (59./Elfmeter), 1:2 Bach (64.), 1:3 Lucenka (77.), 2:3 Hertel (80.); SR: Schweinefuß (Rieder); Zuschauer: 175.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...